User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wenn ich einen Stellplatz unter einem wunderschönen Kirschbaum des Nachbarn gemietet habe: wer ist dann für die Sauerei verantwortlich? Mein Vermieter des Stellplatzes oder der Besitzer des Baumes?

Im Frühling Blüten, im Sommer Kirschen, im Herbst Laub, und das ganze Jahr Vogelkacke! Mein Vermieter will kein Carport. Es nervt!
Frage Nummer 93701
Antworten (24)
Der Kirschbaum ragt auf das Grundstück meines Vermieters über. Nachbar und Vermieter sind Brüder, die nur über Anwalt verkehren.
Amos, ich schicke Dir mal für 5 Minuten meine Vermieterin vorbei, Du wirst anschliessend deinen Vermieter lieben. Da bin ich ganz sicher.
Deine Probleme hätte ich wirklich gerne!!!
Nachtrag:
Als der musca das letzte Mal ungewollt mit Ihr konfrontiert wurde, ergriff er mitte in der Nacht die Flucht.
Die Blumenkohlohren sind hoffentlich inzwischen abgeheilt.......
Was ist denn an einem Kirschbaum so schrecklich?
Ich sage doch: der Kirschbaum ist wunderschön! Er ruiniert mir nur das Auto!
Schätzele, dann stelle es doch einfach woanders hin....

Oder wohnst Du in Sachsenhausen, wo ein Parkplatz einem Lottogewinn gleich?
Der Stellplatz ist gemietet.
Okay, man hat mir schon öfter bedeutet, ich solle klare Fragen stellen:

Wieviele andere- für Dich akzeptable- Parkplätze sind ansonsten vorhanden?
Okay, nimm bh-roth`s Vorschlag Nummer eins.
Da Du heute nicht so fit bist: SALZSÄURE.
Tötet jegliches Leben, dann bist Du Deine "Probleme" los.
Ich kenne viele Stellplätze unter Bäumen. Mir ist jedoch kein Baum bekannt, der Sauerei verursacht. Laub, Blütenstaub, Obst, Nüsse, Vogelschei.. , Mensch Amos, das ist doch ganz normal!
Verantwortlich ist der, der seine Karre darunter abstellt.
Mensch, miele: der Stellplatz ist gemietet, verursacht Kosten und ist unbrauchbar. Verstehst Du das nicht? Ich will unter dem Baum keine Gartenparty machen! Sondern mein Auto so parken, daß ich nicht jeden Tag in die Waschstraße muß.
Klar Amos, ich wohne z. Zt. auf dem Land, die Autos stehen teils auch unter diversen Bäumen, ich kenn die "Problematik" folglich. Trotzdem verspüre ich nicht nicht das Bedürfniss die Karren täglich in die Waschstraße zu fahren,es sei denn ich muß aus anderen Gründen zur Tanke ;-)
Ich geb's auf und laß die Frage von den Admins löschen. Merkwürdigerweise können alle hier vor Ort mein Problem nachvollziehen .... Keiner, KEINER würde seinen Wagen dort gegen Geld/Miete parken wollen!
Nicht so schnell aufgeben, Amos!
Mich hats nur so gejuckt, bei der typischen Frage, wer schuld sei oder die Verantwortung trage. Also, etwas mehr Fatalismus, bitte.
Bei so einem Auto wie du hast würd ich mich auch aufragen, Der Platz ist quasi unbenutzbar. Aber ne Lösung, wäre nur ne Plane zum drüberziehen???
Alles was unter einem Baum abgestellt wird, ist in kürzester Zeit verdreckt, nicht zuletzt hinterlassen auch Vögel gerne ihren leicht ätzenden Output. Falls du eine Möglichkeit hast ein Carport darunter zu bauen, dann probiere doch das. Ansonsten musst du wohl den Stellplatz kündigen und dir was besseres suchen, Von einer Plane über den PKW halte ich nicht viel weil auch das jedesmal beim Ab-und Abbauen leichte Kratzer hinterlässt, abgesehen davon, dass es wohl auch ziemlich lästig ist auf Dauer.
Es ärgert mich nur! Ein Carport wäre vielleicht eine Lösung.
Ich kanns nachvollziehen, dass dich das ärgert. Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass du für so einen Parkplatz noch Miete bezahlst. Die würde ich bis auf fünf Euro reduzieren, damit mein guter Wille noch erkennbar ist. Carports darf man nicht immer überall bauen. Ich würde ein transparentes Dach, gehalten von verzinkten Trägern, drüber machen lasse. Sowas machen Spenglereien.
Amos, das hättest Du eben vor der Anmietung bedenken sollen. Kündige einfach den Stellplatz.
Gast
Kirschbäume suchen die Nähe der Menschen. Eine Fichte zum bleistift, versucht diese zu meiden. Gabs keinen Stellplatz unter einer Fichte?
Suche Dir doch eine Linde, da hast Du noch mehr Spass, Amos!
Der Tipp von Opal mit der Plane ist nicht praktikabel, weil es so eine große Plane nicht gibt. ☺
Lieber Amos, ich gehe davon aus, dass du alle möglichen Alternativen schon geprüft hast, deshalb gebe ich dir nicht den Tipp, etwas anderes zu suchen. Ich würde mit dem Vermieter reden, ob er bereit wäre (die Möglichkeit, eine Baugenehmigung dafür zu bekommen vorausgesetzt), ein Carport errichten zu lassen, möglicherweise durch deine finanzielle Beteiligung, sei es durch eine Einmalzahlung, oder durch eine erhöhte Miete. Beides wäre für dich akzeptabel, nehme ich an.
Eichen sollt du weichen, Buchen sollst du suchen.
Lieber bh: das Problem dürftest Du erkannt haben!