User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wenn ich länger sitze habe ich häufiger Beinkrämpfe. Wie kann ich diese Krämpfe vorbeugen?

Frage Nummer 35608
Antworten (6)
Mal aufstehen ?
Vielleicht hast du Magnesiummangel. Also Magnesiumtabletten einnehmen.
Gummistrümpfe helfen vielleicht. Man fühlt sich zwar wie ein Rentner, aber der Rückfluss des Blutes wird unterstüzt.
Krämpfe im Körper sind häufig auf einen Magnesiummangel zurück zu führen. Außerdem können auch der Mangel an Kalium oder Natriumchlorid Muskelkrämpfe auslösen. Vor allem bei Sportlern spielt häufig der Verlust von Natriumchlorid durch das Schwitzen eine Rolle. Bevor jedoch mit der Einnahme von Präparaten begonnen wird sollte erst einmal versucht werden die Ernährung umzustellen und damit eine Verbesserung des Problems zu erreichen.
Das hatte ich auch schon einmal. Ich kann nur raten, ausreichend Magnesium zu sich zu nehmen. Das hilft zwar nicht sofort, aber noch 10 - 14 Tagen täglicher Magnesiumgabe mit rund 300 mg zusätzlich haben sich bei mir alle Krämpfe gelegt. Ich hatte diese Krämpfe z.B. nicht nur nach längerem Sitzen, sondern auch mal nachts im Bett.
Den Beinkrämpfen vorzubeugen kann man einiges tun, hier ein paar Tipps. Man sollte bei Krämpfen Magnesium über einen längeren Zeitraum zu sich nehmen. Dabei sollte man darauf achten, dass man ein hochwertiges Präparat zu sich nimmt. Auch Dehn- und Entspannungsübungen helfen, wenn man diese regelmäßig durchführt. Empfehlenswert sind auch Massagen.