User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wenn man Hartz IV beantragt ab wann muss man geringfügiges Einkommen mit angeben?

Frage Nummer 28753
Antworten (4)
Du wirst einen finanziellen Striptease machen müssen.
Du mußt jede beruflich ausgeübte Tätigkeit angeben; und wegen des sogenannten "Zuflußprinzips" auch alle, wirklich alle Einnahmen.
Unter 50 Euro gilt es als Bagatelle, da wollen die nicht weiter behelligt werden und du darfst es komplett behalten;
ab einem bestimmten Betrag wird es mit den monatlichen Leistungen verrechnet, d.h. du kriegst für den Monat dementsprechend weniger.
Mehr als 140-160 Euro dazuverdienen geht nicht.
Du solltest jedes Einkommen angeben. Dazu zählt das geringfügige Einkommen, aber auch Einkommen z. B. aus einem Gewinn, große Geldgeschenke oder für das Austragen von Zeitungen. Die Arbeitsagentur wird deine Freibeträge mit berechnen. Machst Du diese Angaben nicht, kann es Dich Deine Bezüge kosten.
Bei Hartz IV musst du jeden Euro angeben, egal woher du ihn erhälst. Du hast zwar Freibeträge, mit denen du etwas mehr Geld heranschaffen kannst, doch ohne die korrekte Angabe der Gelder kann dir die Unterstützung gestrichen werden, egal, ob du noch unter dem Freibetrag warst oder nicht.