User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wer faehrt noch gern nach Griechenland?

Mich wuerde interesieren, wer denn ueberhaupt noch gerne nach Griechenland faehrt und wenn nein, was denn die Gruende dafuer sind?
Frage Nummer 42063
Antworten (17)
Ich bevorzuge fliegen.
Zum Fahren war mir das schon immer zu weit ....
Da sind wohl gerade die Umlaute ausgegangen. Sollen ja eh bald aussterben, will man diesem Artikel Glauben schenken.
Ach und ich hab echt geglaubt, ich bekomme hier inteligente Antworten!

Ok - dann faehrt man halt nach Griechenland.

Und an nummer zwei - tut mir leid, dass auf meinem PC keine deutsche Tastatur gespeichert ist und ich so die Umlaute als "ae" usw. darstellen muss, was durchaus als Schreibweise anerkannt ist!
Wer macht schon gerne Urlaub bei Steuerhinterziehern? Auserdem habe ich keine Lust, für 2 Salatblätter, einer halben Tomaten, einer Olive und Olivenöl vom Aldi aka griechischer Salat 10 Euro hinzulegen,.
Sorry pegoula. Ich dachte mir schon, dass diese Frage aus dem Ausland kommt. Niemand schreibt freiwillig ein paar Buchstaben mehr. Versuche deinen Humor (wieder) zu finden.
Zum Thread: Ich bin viel in Europa unterwegs, hab sogar einige Jahre fest in der unmittelbaren Nähe von St. Tropez gewohnt, bisher hat es mich aber noch nicht nach Griechenland gezogen. Und jetzt würde ich nicht, weil, wenn man den Medien glaubt, derzeit eine anti-deutsche Grundstimmung herrscht. Obwohl ich das sogar verstehen kann, begebe ich mich nicht freiwillig in ein Land, in dem ich nicht willkommen bin. Das mag in den Touristenhochburgen nicht der Fall sein, aber ich bin kein Pauschaltourist.
Besser?
@bh_roth: ja die Frage kommt allerdings aus dem Ausland - naemlich Griechenland! Ich wollte einfach mal ein paar Meinungen hoeren. Das die Deutschen veraergert sind verstehe ich schon - bin schliesslich selber eine. Aber ich kann die ganze Angst nicht verstehen! Ich lebe seit Jahren hier und hatte noch nie Probleme. Und gerade weil der Tourismus sehr zurueckgegangen ist werde die wenigen die kommen mit offenen Armen empfangen! Von Feindseligkeit, wie ich es leider immer oefter lese, kann da wirklich nicht die Rede sein!
Was die Frage der Schuld betrifft - das ist wie in jedem anderen Land auch - die "Grossen" und Reichen verbocken den Mist und wir Kleinen muessen es ausbaden!
@oberguru: also ich weiss zwar nicht, wo du deine Informationen her hast - aber ich kenne keinen einzigen Steuerhinterzieher hier! Nicht, das es die nicht geben wuerde - aber die gibt es auch in Deutschland. Nur der richtig grosse Schaden ist und entsteht weiterhin durch die, die eh nicht mehr wissen wohin mit dem Geld! Und daran sind die Politiker ganz bestimmt nicht unschuldig! Aber dies zu verallgemeinern ist nicht richtig!
Ah neeee ne, Da werden diejenigen gewählt, die bei Kriterien lügen das sich die Balken biegen, es gibt 45 Milliarden Steuerhinterziehung, diverse neue Steuern müssen über die Stromrechnung bezahlt werden, damit in dem korrupten Land noch irgendwas beim Staat ankommt, jeder zehnte meldet seine tote Oma oder Opa bei der Rentenversicherung nicht ab, ein Lokführer verdient über 4000 Euro netto(!) und jammert jetzt rum weil er im krankenhaus BEttwäsche für 1800 Euro netto(!) waschen muss? Nachzulesen nicht im Kopp Verlag, sondern bei Spiegel, FAZ und Stern. Aber natürlich will es niemand gewesen sein. Geld aus dem Ausland niemand man gerne, aber bitte mischt eich nicht ein. Nein, danke. Es gibt andere schöne Plätze auf dieser Welt, da muss ich nicht in das Abzockeland GRiechenland (siehe Preisbeispiel briechischer Salat, das ist kein Einzelfall, das gibts selbst im Hinterland von Rhodos oder Kreta).
Ja klar, es sind immer die anderen.
Ach ja, und GEld wollen sie haben, aber einmischen doch bitte nicht, und wenn doch, sind die Deutschen mal wieder Nazis. Auch wenn ich Merkel und Co nicht mag, aber Nazivergleiche haben auch in Karikaturen nichts zu suchen.
Was besonders schön ist: Trotz Nazivergleich zählen die Rechtsradikalen Parteien Griechenlands inzwischen zu den größten Parteien. Und wenn dann im griechischen Fernsehen auch noch auf die Deutschen geschimpft wird, die Griechenland ausbeuten und übernehmen wollen. Deutsche sogar bedroht werden und Menschen zusammengeschlagen werden, weil sie für Deusche gehalten werden (zu sehen in Stern.TV) hat man als Deutscher nicht mehr soooo viel Lust in dieses, doch schöne Land, zu reisen.
Das Land ist nur da schön, wo die Griechen es noch nicht nutzen.
Wie schon gesagt - ich bin noch nicht verpruegelt worden!!!

Ich kann auch jeden verstehen, der sauer ist, weil irgendeine unverheiratete Tochter eines Funktionaers Rente in unglaublicher Hoehe bekommt nur weil sie keinen Mann finden konnte oder wollte.

Aber es gibt auch ganz viele Faelle bei denen die Leute aus reiner Not handeln - Griechenland ist kein Sozialstaat wie Deutschland in dem man aufgefangen wird. Es gibt hier nur maximal 6 Monate Arbeitslosengeld und dann nix mehr. Wenn sich nun also der Vater von 2 Kindern als "blind" darstellt um eine kleine Monatsrente von 400 Euro zu bekomme, weil er trotz allen Bemuehungen keinen Job finden kann und seine Frau vielleicht noch krank ist und er - da er ohne Arbeit auch keine Versicherung besitzt - die Arztrechnungen auch noch selbst zahlen muss ----- wie wird das denn bitte beweretet? Ist er damit ein Verbrecher?
Der Fall ist natürlich extrem und schlimm. Aber ja: Rechtlich gesehen ist er damit ein Verbrecher. Denn er erschleicht sich eine Leistung, die ihm normalerweise nicht zustehen würde. Das Problem an Griechenland ist doch, dass niemand dieses korrupte System in Frage gestellt hat. Bei den von dir erwähnten Arztrechnungen war mit Sicherheit auch einiges an Geldern dabei, damit man schnell behandelt wird. Damit hat sich aber einfach jeder abgefunden anstatt dagegen vorzugehen. Nahezu jeder in Griechenland hat seinen Teil dazu beigetragen denn niemand wollte an dem System etwas ändern, so lange er (und sei es auch nur zum geringen Teil) profitiert hat.
Nachtrag: Normalerweise gibt es in Griechenland (wie in Deutschland) ein Krankenkassensystem in dem jeder gesetzlich versichert ist und auch Sozialleistungen. Diese wurden aber eben so weit ausgenutzt, dass der Staat nun pleite ist. Wenn in Deutschland dies jeder so machen würde stünden wir auch Recht schnell vor dem Nichts.
@applet: Ja da hast du schon Recht - rechtlich gesehen ist er ein Verbrecher. Aber das ist genau, was ich meine - es werden einfach alle ueber einen Kamm gescherrt. Als Deutsche reg ich mich ja genauso auf - aber es gibt halt oftmals keine andere Moeglichkeit irgendeine Unterstuetzung zu bekommen!

Was die Aerzte betrifft ist es leider wahr, dass man immer noch viele "bestechen" muss. Aber uns ist es auch schon so gegangen - man die Wahl zwischen Sofortbehandlung oder Fusch in ein paar Monaten - das riskiert man nicht. Und wenn man es irgendwo anzeigen moechte heisst es man braucht Beweise! Die sind nicht leicht zu bekommen! Es ist eine Zwickmuehle - wenn man es nicht selbst erlebt hat, kann man sich das nicht vorstellen!
Wir Deutsche werden bei den Griechen doch auch alle über einen Kamm geschert. Da ist es doch nur logisch, dass wir bei den ganzen Meldungen das selbe mit den Griechen machen. Im übrigen: So lange es für die Griechen angenehm war haben sie das System doch, wie gesagt, unterstützt. Denn man selbst konnte davon auch profitieren. Wo waren denn die ganzen Demonstranten, die jetzt gegen die Kürzungen auf die Straße gegangen sind, vor 10 Jahren um gegen ihr korruptes System zu protestieren? Nein da war alles wunderbar. Aber wenn sie jetzt zahlen sollen kann das einfach alles nicht sein und ist die Schuld von den Deutschen, die mit ihrer Exportpolitik und ihrer Hegemonie über Europa Griechenland in den Abgrund getrieben haben. Tut mir leid aber so sehr ich Griechenland auch schätze wenn ich solche Aussagen höre (die durchaus Zuspruch in Griechenland finden wie die Wahlergebnisse zeigen) bringe ich mein Geld lieber in andere Urlaubsländer oder lasse es in Deutschland,