User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wer hat Erfahrung mit denBernd Blindow Schulen? Wie akzeptiert sind deren Abschlüsse auf dem Arbeitsmarkt?

Frage Nummer 42909
Antworten (6)
Ich kenne die Blindow-Schule in Bückeburg, Fachrichtung PTA, aus dem engsten Familienkreis. Diese Abschlüsse dort sind genauso anerkannt wie Abschlüsse von öffentlichen Schulen. Die junge Frau aus der Familie hat nach Abschluss sofort eine Anstellung im erlernten Beruf gefunden. Darüber hinaus ist diese Schule in Verbindung mit der Militärpräsenz im Ort eine wahre Heiratsmaschinerie, mehr als 50% der Eheschließungen in Bückeburg sind Blindow-Schülerinnen und Soldaten.
Pauschal lässt sich diese Frage leider nicht beantworten. Generell sind die Abschlüsse sehr anerkannt. Letztendlich kommt es aber auf den Bewerber selber an, wie der auf den potentiellen Arbeitgeber wirkt. Ein guter Abschluss macht sicher aber immer sehr gut im Lebenslauf und öffnet zumindest die Türen für ein erstes Vorstellungsgespräch.
Die erste Bernd-Blindow-Schule wurde 1972 in Bückeburg gegründet. Seit dem sind 9 weitere Schulen in ganz Deutschland gegründet wurden.

Die Betreiber der Bernd-Blindow-Schulen sind mehrere Trägergesellschaften. Sie werden als private Berufsfach- bzw. Fachschule von betrieben.

Da alle Abschlüsse (außer Kosmetik) der Bernd-Blindow-Schulen staatlich anerkannt sind, sind sie somit auch bundes- und europaweit annerkannt.
Seit 1972 sind de BerndBlindow Schulen staatlich anerkannte Fach- bzw. Berufsfachschulen. Der einzige Unterschied ist, dass diese sich in privater Hand befinden. Damit besitzen die Schulen das Recht, eigenverantwortlich ihre Ausbildungen durchzuführen und angegliedert an die Prüfungsordnungen die Prüfungen eigenständig abzunehmen. Ebenfalls dürfen die Abschlüsse in eigener Zuständigkeit überreicht werden. Die Abschlüsse sind bundes- und europaweit anerkannt. (außer Kosmetikausbildung)
Ich habe diese Schule in Berlin besucht. Das war der Fehler meines Lebens, ich traure noch heute jeden einzelnen Cent davon nach. Die Lehrer haben keine Lust zu unterrichten, wenn man sie was fragt wird man angeschrien und sogar aus dem Labor mit Gewalt rausgeworfen. Mein Umkleideschrank wurde ausgeraubt. Die Schulleiterin hat mich um 1000 euro abgezockt. Ich bin Waisenkind habe mir das Geld mit 28 Jahren endlich erspart damit ich diese Schule besuchen kann und habe NICHTS BEKOMMEN ! Nichts. Man wird nicht durchgestellt an den Chef weil man da eben " zusammenarbeitet ".
Ich wünschte ich könnte die Uhr zurück drehen und bloß eine andere Schule aussuchen :((((
Ich habe die Bernd-Blindow-Schule in Mannheim besucht und ich bin sehr verzweifelt. Das sind meine Erfahrungen

-Die Ausbildung hat am 12.9.16 begonnen und ich dürfte an 6.10.16 einsteigen. Die Tage (von 12.9bis 6.10) wurden als Fehlzeiten angerechnet. Das weiß man auch , wenn man die Schule verlässt/weggeht. Der Erste-Hilfe-Kurs, der alle von meine Klasse im September gemacht haben,da ich erst im Oktober mit der Ausbildung angefangen habe, dürfte ich im Februar den Erste-Hilfe-Kurs machen, mit der Klasse, die erst mit ihrer Ausbildung angefangen haben. Die Ausbildung beginnt dort im September und in Februar.
-Fehltage kann man dort ausgleichen, in dem, wenn man,, Job für Future,, oder ,, Tag der offen Türen,, besucht.
-Planung, Verwaltung und Terminvergabe ist dort chaotisch.
Z. B. Die Unterrichtsstunde kann um 8,9.45,11.45 Uhr beginnen , aber auch um 13,15-14.45,16.45 Uhr enden.
-es wurde kurzzeitig eine Nachrichten von einer Lehrerin per whatsapp an die Schüler verschickt , dass sie krank ist und zum Unterricht kommen nicht kann.
-wenn ein Lehrer krank ist, wird durch einen anderen Unterrichtsfach nicht ersetzt.
-eine Lehrerin ist ca für 2 Stunden im ihrem doppelt Unterrichtsblock (180min)ohne jeglichen Grund/ohne Bescheid zu sagen , verschwunden.
- wenn man sich schlecht fühlt, während des Unterrichts, muss man trotzdem bei praktischen Übungen mitmachen und wenn man zum Unterricht mit der Verspätung kommt, darf man nicht ins Klassenzimmer rein. Man muss neben der Tür warten, bis die Lehrerin die Tür aufmacht und erlaubt reinzukommen(bei einer Lehrerin) es kam auch vor, dass die Lehrerin im Laufe des Unterrichts vergessen hat, die Tür aufzumachen und rein zu lassen. Man ging dann auch nach hause. Aufsichtspflicht? Weil wir in unsere Klasse einen 16 jährigen hatten...
-Ein Lehrer bleibt bei seinem Unterricht nicht auf seinem Fachgebiet und Stammtischgespräche /Privatgespräche kommen nicht zu selten
-Notenvergabe-Sympathienoten(bei manchen Lehrer)
-manche Lehrer sind im Unterricht gereizt und übermüdet, so dass es bei einem Lehrer paar mal zur Verwechslung der Lernsachen kam
-manche Lehrer unterrichten teilweise zu schnell und schwache Schüler werden vernachlässigt...
-schlechte Kommunikation.
Die Vertrauenslehrerin ist in der Schule schlecht erreichbar. Wenn man ihr eine E-Mail schreibt, bekommt man eine Antwort erst nach einigen Tagen oder gar ignoriert.
Die neue Schulleiterin ist pädagogisch inkompetent.
Die Rolle der Vertrauenslehlerin übernimmt die Schulleiterin zur Zeit.

Ich stehe mit meiner Meinung nicht alleine da.