User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wer kann mir Hinweise für eine säurearme Diät geben?

Mein Körper ist übersäuert. Jetzt möchte ich ihn wieder ins Gleichgewicht bringen. Ich habe ein Problem mit Medikamenten.
Frage Nummer 6655
Antworten (10)
Wer hat denn die Übersäuerung festgestellt? Ein Arzt? Dann kann der auch Tipps zur Ernährung geben. Oder ein Quacksalber aka Homoeopath? Dann würd ich nix drauf geben.
Mit Übersäuerung ist nicht zu spaßen, weil dadurch Krankheiten wie Gicht gefördert werden können. Allgemein kann man sagen, dass weniger Fleisch und mehr Gemüse, Kartoffeln und Obst die richtige Strategie für eine eher basische Ernährung sind. Weitere Details hier: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/saure-und-basische-lebensmittel.html
Aha, übersäuert. Äußert sich das in schlechter Laune?
Schau mal hier, und dann hab' weiter Spaß am Essen: http://www.naturheilkunde-in.de/basische-ernaehrung.html
Äh, noch etwas. Wenn Du ein Problem mit Medikamenten hast, dann solltest Du dringend prüfen, ob Du nicht ohne diese Medikamente auskommst.
Übersäuerter Körper: Das ist auch wieder so ein Befund, der von geschäftstüchtigen Medizinern, Pharmazeuten, Quacksalbern und ähnlichen Geschäftemachern erfunden wurde.
Wenn Ihr Körper übersäuert wäre, dann wären Sie tot! Alle Stoffwechselvorgänge laufen innerhalb sehr enger pH-Grenzen ab (der pH-Wert ist das Maß für den Säure- bzw. Basengehalt. Sie ist Ihr Mageninhalt sauer (Salzsäure!) und Ihr Darminhalt schwach alkalisch.).
Wenn Sie gichtanfällig sind, dann hat das nichts mit Übersäuerung zu tun, sondern Sie haben ein Stoffwechselproblem, das durch geeignete Nahrungsumstellung gelindert werden kann.
Bei einer Diät ist es enorm wichtig, dass du auf alle möglichen Folgeerkrankungen und schon bereits vorliegenden Problemen und Problemchen Rücksicht nimmst. Spreche dich daher mit deinem Hausarzt ab! Der wird dir dann auch alles sagen, was du beachten musst.
Kein Problem. Meißtens bekommt man das mit der richtigen ernährung in den Griff. Wichtig ist: keine Kaffee, kein weißer Zucker und kein Alkohol. Außerdem hilft eine Ernährung mit hohem Anteil an pflanzlicher Kost. Weitere Tipps und Hinweise findest du unter www.anandaprana.de/entsauerung.html .
Du solltest auf jeden Fall auf Zitrusfrüchte verzichten (Zitronen, Orangen, Grapefruits) und lieber basisches Obst essen ( z. B. Bananen). Als nichts mehr mit einem Glas frischen Orangensaft zum Frühstücke - der ist bei Übersäuerung gar nicht gut! Dann lieber einen Bananensaft :-) Gute Besserung!
Der schwedische Chemiker Prof. Dr. Ragnar Berg (1873 - 1956) stellte in einer Veröffentlichung 1912 fest, dass der menschliche Körper Basen und Säuren in einem Verhältnis 80 zu 20 herzustellen sucht. Krankheiten basieren häufig auf einem Missverhältnis, nähmlich der Übersäurung des Körpers. Um gesund zu bleiben muss die Ernährung ebenfalls das Verhältnis von 80 zu 20 berücksichtigen. Wichtig ist hierbei:
Es kommt nicht darauf an, wie sauer oder basisch ein Lebensmittel an sich ist (z.B. Zitrone ist sauer), sondern wie es sich im Organismus auswirkt (z.B. Zitrone wirkt sehr basisch!).
Amwichtigsten ist, Kaffee möglicjhst weglassen (oder nur 1x am Morgen genug trinken und dann den Rest des Tages KEINEN Kaffee mehr! Das bessert dann auch Deinen Eisenspiegel im Blut.
Ansonsten würd ich bei amazon.de ein gebrauchtes Buch über basenreiche Ernährung kaufen, denn es kommt nicht nur drauf an, WAS für Gemüse man isst, sondern auch WIE zubereitet, obs basisch ist oder säurereich! Kartoffeln WÄREN z.B. basisch, aber als "Bratkartoffeln" zubereitet sind sie eben NICHT mehr basisch... :-)