User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wer von euch hat sich schon einmal Leberflecke entfernen lassen und war das sehr schmerzhaft?

Mein Arzt ist der Meinung, dass zwei meiner Leberflecke untersucht werden müssen. Er will die Leberflecke entfernen und sie anschließend einschicken. Nun habe ich Angst vor den Schmerzen.
Frage Nummer 2067
Antworten (6)
Habe schon Erfahrung. Mir ging es genauso. Vorher... viel Angst; hinterher gefragt... warum nur!?

Also ich bekam eine Betäubungsspritze, das tut eigentlich nicht weh. Und dann wird das Ding entfernt, man spürt nichts, in drei Tagen ist alles verheilt.

Meine Empfehlung: mach et
Vor fast 20 Jahren stand ich vor derselben Situation, damals war ich noch bei der Bundeswehr. Der Stabsarzt hat mit ein Muttermal entfernt, die Wunde mit drei Stichen genäht. Gespürt habe ich von allem nichts. Der Leberfleck befand sich am rechten Oberarm, die OP hat mich jedoch in keiner Weise eingeschränkt. Im Nachhinein bekam ich den Befund, daß alles harmlos war.

Keine Angst! ;-)
Ich habe mir schon mehrfach wachsende oder auffällige Leberflecke entfernen lassen.

Das wird idR unter örtlicher Betäubung gemacht und hinterher hat man halt eine Wunde, die je nach Größe des Leberflecks mit ein paar Stichen genäht ist.

Tut im Endeffekt nicht mehr weh als ein Zahnarztbesuch mit Spritze und etwas Bohren :)
Du brauchst keine Angst zu haben, wirklich nicht! Mir musste man auch schon mehrere Leberflecke entfernen und das Lasern tat nie weh. Habe allerdings auch schon davon gehört, dass man die Leberflecke mit einem Skalpell herausschneidet. In diesem Fall wird die Stelle aber vereist und ist somit schmerzunempfindlich. Von daher brauchst du dir wirklich keine Sorgen zu machen. Viel Glück!
Die Leberflecke sollten unbedingt sofort entfernt werden, weil sich darin ein malignes Melanom (=schwarzer Hautkrebs) gebildet haben könnte.
Die Leberflecke werden mit einem Betäubungsmittel unterspritzt, etwa vergleichbar den Spritzen, die man beim Zahnarzt bekommt. Das sind auch schon die Schmerzen, die das Entfernen verursacht. Danach wird die Stelle eventuell mit zwei Stichen zugenäht. Die Stelle entzündet sich leicht. Es schmerzt ein wenig wie nach einem Insektenstick. Das entnommende Material muss histologisch untersucht werden. Ist es ein Melanom, dann wird weiterbehandelt. Ein malignes Melanom ist absolut tödlich, wenn es nicht entfernt und behandelt wird. Der Aufwand, es los zu werden, ist minimal. Die Jahre danach sind psychisch sehr stressig, weil man nicht weiß, ob der Tumor schon gestreut hat. Ich hatte ein Melanom und konnte es, weil es noch frühzeitig genug erkannt wurde, überleben. In jedem Fall viel Glück! Sigranna
Mir hat man auch schon einen Leberfleck entfernt. Habe vorher eine kleine Betäubungsspritze bekommen, sodass der eigentliche Schnitt in keinster Weise zu spüren war. Auch anschließend taten die Schnittstellen nicht weh. Wie du siehst, brauchst du dir also wirklich keine Sorgen zu machen. Eventuell entfernt dein Arzt die Leberflecken auch mit einem Laser. Aber auch das soll nicht wehtun.