User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wer weiß, was bei der Anlage von Tagesgeld beziehungsweise den Zinsen für Tagesgeld zu beachten ist?

Frage Nummer 226
Antworten (3)
Manchmal haben andere Banken oft bessere Zinsen für Tagesgeld als die eigene Hausbank. Diesbezüglich solltest du dich vorab gut informieren und vergleichen. Ansonsten musst du für privat angelegtes Tagesgeld die Zinsen versteuern. Das funktioniert mit einem Freistellungsauftrag, den du bei der Bank beziehungsweise Sparkasse beantragen kannst. Näheres sagt dir das Kreditinstitut.
Es gibt Geldinstitute, bei denen musst du beim Tagesgeld eine Mindestsumme einzahlen. Soviel ich weiß, muss der Betrag mindestens 30 Tage angelegt werden. Für mich ist der größte Vorteil von Tagesgeld, dass du danach über das Guthaben jederzeit frei verfügen kannst. Was die Zinsen für Tagesgeld anbelangt, werden diese entweder monatlich, im Vierteljahr oder jährlich gutgeschrieben.
Ich habe gehört, dass manche Banken ihren Kunden beim Tagesgeld für einen bestimmten Zeitraum eine Zinsgarantie geben. Sonst ist das Tagesgeld den normalen Zinsabweichungen unterworfen. Gut ist das nur, wenn du jederzeit über das Geld verfügen willst, sonst gibt es bessere Anlageformen. Gehen die allgemeinen Zinsen runter, korrigieren die Banken die Zinsen für Tagesgeld entsprechend nach unten.