User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie äußert sich ein chronischer Schnupfen und kann er im Ernstfall auch gefährlich werden?

Mein Patenkind hat immer eine laufende Nase. Er hat auch schon einige Medikamente genommen aber der Schnupfen hört einfach nicht auf. So langsam mach ich mir Sorgen um seine Gesundheit.
Frage Nummer 1725
Antworten (3)
Ich leide auch unter meinem ständigen Schnupfen. Ob es mittlerweile schon ein chronischer Schnupfen ist, kann ich nicht sagen. Ich denke, dass er mit der Zeit wohl wieder aufhören wird. Frag doch einfach mal in der Apotheke nach, ob es da gute Medikamente gibt. Ich darf leider keine einnehmen, daher inhaliere ich nur mit warmen Eibischdampf. Tja und Taschentücher verbrauche ich auch viel.
Selbstverständlich kann ein chronischer Schnupfen auch unterschiedliche Folgeerkrankungen hervorrufen. Meine Tochter bekam eine Mittelohrentzündung und hatte ständig Nasenbluten. Sie hat dann von ihrem Kinderarzt eine Nasenspülung bekommen und mehrere Medikamente. Außerdem musste sie sehr viel trinken, damit die Schnupfsekrete dünnflüssig wurden. Nach ein paar Tagen wurde es dann besser.
Der Junge braucht unbedingt eine ordentliche Schwitzkur! Steck ihn am besten in eine warme Badewanne oder gibt ihm warmen Lindenblütentee zu trinken. Das hilft manchmal wahre Wunder! Für die Nacht würde ich ihm Nasentropfen geben oder eine Salbe. Wenn der Schnupfen auch nach zwei Tagen noch nicht abgeklungen ist, dann sollten die Eltern oder auch du mit ihm zu einem Arzt gehen.