User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie anonym surft man tatsächlich mit Darkfox? Die Beschreibung klingt ja vielversprechend. Aber wie sieht es in der Praxis aus?

Frage Nummer 39815
Antworten (5)
Tinneff.
Nichts ist anonym im Netz.
So lange du nur im Netz umhersurfst mag er deine IP verschleiern, das aber können andere Programmzusammenstellungen besser,
Wenn du aber ein Programm oder Film oder was weiss ich herunterlädst öffnest du ein Portal zu deinem Rechner das so lange stabil bleibt so lange der Download dauert..Ist somit nachverfolgbar. Ausserdem verlangsamen die vorgeschalteten Proxy's die Verbindung bis zur Unerträglichkeit.Darkfox wurde geschaffen um '' scher '' im Netz illegalen Aktivitäten nachzugehen. Wie Groß ist deine kriminelle Energie ?
Hier wirst du - außer von einem Werbezombi - kein postitives Posting finden für Darkfox.
Darkfox gehört dahin, wo es im Körper am dunkelsten ist.
Also ich habe nur gute Erfahrung mit dem Darkfox gemacht. Es ist absolut sicher und anonym. Man kann anonym im Internet surfen und die Daten sich runterladen. Den Darkfox muss man nicht mal installieren und kann man gleich so nutzen. Wer aber den Firefox mögen und nutzen müssen sich von ihm leider trennen. Beide können nicht zusammen laufen.
Im weltweiten Netz ist es meiner Meinung nach fast unmöglich anonym zu surfen. Auch nicht mit Darkfox. Das Partnerprogramm von Firefox bewirkt angeblich, dass die IP-Adresse des Surfers nicht angezeigt wird. In Wirklichkeit verhindert das Programm allerdings nur, dass meine Daten von den Servern gespeichert wird, also sogenannte Cookies.
Darkfox ist das genaue Gegenteil von Firefox. Es gibt aber einen Unterschied. Während jedesmal bei Firefox beim Surfen die IP Adresse angegeben wird, wird das bei Darkfox nicht angegeben. So können die Leute, die bei Darkfox surfen, wirklich anonym bleiben. Undzwar kann man die Anonymität durch einen "Tor-Button" aufbauen lassen.