User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie arbeitet ein homöopathischer Tierarzt? Wirkt das wirklich?

Frage Nummer 4969
Antworten (3)
Homöopathie geht absurderweise davon aus, dass Stoffe, die bestimmte Beschwerden auslösen, diese auch heilen können und was noch viel absurder ist, dass diese Stoffe viel stärker wirken, wenn sie extrem verdünnt und während des Verdünnungsvorgangs geschüttelt werden. Eine über den Placeboeffekt hinausgehende Wirkung konnte bislang noch nie nachgewiesen werden, daher kann man davon ausgehen, dass Homöopathie nicht wirkt!
Wirkt sogar sehr gut! Weil die lieben Tierchen nicht so verkopft sind wei die Menschen... Die Diagnose ist halt das A und O, wenn die gut gestellt ist, kann auch das richtige Mittel gefunden werden. Dann ist es nur noch die Kunst, die Tropfen oder Globuli zu verfüttern... Kann im Wasser sein oder als Einreibung oder im Futter verstelcken. Sensible Tiere allerdings nehmens gern
Ein Tierarzt der mit homöopathischen Mitteln arbeitet achtet darauf das die Medikamente auf natürlicher Basis bestehen. Bei manchen Leiden des Tieres reicht dies aus und kann mit gutem Gewissen so gehandhabt werden, denke ich mal. Wenn es aber schwerwiegender Natur ist, die eErkrankung, kann es auch mal passieren das Homöopathie nicht unbedingt anschlägt.