User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Seien Sie nicht böse, Marmann, aber das ist so eine Frage, bei der ich mich frage, was genau Sie wollen. Wollen Sie wissen, wie GENAU eine Buttermaschine ARBEITET, also alle technischen Details genannt haben, dann sprengt das hier die vorgegebene Zeichenzahl bei weitem. Oder wollen Sie nur wissen, wie man Butter macht/selber machen kann? - Sahne in ein Gefäss, und mit Rührgerät (für Sahne, genau) so lange schlagen/rühren, bis die Butter im Gefäss ist. Oder nehmen Sie ein Butterfass, dann tun Sie auch was für Ihre Armmuskeln ;-D?
Um also Ihre Frage irgendwie zu beantworten: Eine Buttermaschine schlägt bzw rührt Sahne so lange, bis Butter draus geworden ist - dann schenke ich Ihnen Ihr "genau" :-)
Das Prinzip ist immernoch das Gleiche wie früher beim Butterfass. Der Rahm wird ständig in Bewegung gehalten und geschlagen. Wie beim Sahneschlagen wird die Flüssigkeit irgendwann fest. Bei einer modernen Maschine können tausende Liter gleichzeitig behandelt werden. Beim Fass immer nur ein oder zwei.
Ganz einfach: Sie rührt und schlägt den Rahm so lange, bis die Hüllen der im Rahm enthaltenen Fettkügelchen aufbrechen und das Fett austritt. Es verklebt untereinander und die Butter wird fest. Der Rest des Rahms wird als Buttermilch abgetrennt und abgelassen. Vor dem Buttern muss der Rahm 2-3 Tage reifen!
Durch die Rotation in der Maschine werden Buttermilch und Butter voneinander getrennt. Das dauert etwa 20 bis 40 Minuten. Gedreht wird mit der Hand oder elektrisch. Und oben füllt man den Rahm oder die Butter ein, während am Ende unten die Buttermilch abgelassen wird.