User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie beeinflusst der Abstand der Ohren die auditive Wahrnehmung bei Lebewesen?

Frage Nummer 18463
Antworten (3)
Grundsätzlich braucht man zwei Ohren, um eine Schallquelle lokalisieren zu können. Das hängt damit zusammen, dass die Schallwellen ja nicht gleichzeitig in beiden Ohren ankommen. Je größer der Ohrabstand ist, umso länger brauchen die Schallwellen vom einem zum anderen Ohr, wodurch das Gehirn die Position der Schallquelle exakter bestimmen kann.
Ohje, hatte das Thema erst neulich im Biologie Unterricht. Ist eigentlich ganz interessant solche Dinge mal gehört zu haben aber so gut wiedergeben, wie es uns mein Lehrer beschrieben hat kann ich es leider nicht. Haben aber eine Kopie von Wikipeda bezüglich des Themas bekommen. Ich lasse dir mal den Link hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Auditive_Wahrnehmungen
Durch den Abstand der Ohren hört man Geräusche mit beiden Ohren nicht gleichzeitig, sondern um Sekundenbruchteile versetzt. Dadurch stellen wir unbewusst fest, aus welcher Richtung das Geräusch kommt – wenn das rechte Ohr es zuerst gehört hat, kommt es wohl eher von rechts.