User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie bekämpft ihr oft unvermeidbare Schädlinge im Haus, wie Ameisen, Motten oder Silberfischchen?

Frage Nummer 2098
Antworten (6)
bei ameisen und motten muss ich passen, außer dass es für beides köderfallen gibt.
aber bei silberfischchen ist vorsicht angesagt, sie sind ein zeichen für feuchtigkeit in der wohnung. deshalb würde ich da erstmal die ursache beseitigen, die silberfischchen verschwinden dann schon von allein.
Ich bin eher von der umweltverträglicheren Methode überzeugt und benutze bei Ameisen Salz. Bei mir kommen die Ameisen durch eine Ritze im Küchenboden, und zwar dort, wo die Wand auf den Fussboden trifft. Also streue ich jedes Jahr im Frühling Speisesalz entlang dieser Wand und fege es so nah wie möglich an die Kante heran. Es wirkt sofort! Wie es wirkt, weiss ich nicht. Ich vermute, dass die Ameisen nicht über die Körner krabbeln können. Oder das Salz tötet die Ameisen...?
Bei Motten bin ich allerdings nicht zimperlich und wahrscheinlich auch nicht gerade tierlieb: Ich verfolge flatterndes Geviech mit Haarspray. Das tötet sicherlich keine Motteneier (sofern welche da sind), aber das Flatterviech ist damit leicht zu töten.
Nur bei Silberfischchen benutze ich Fallen aus dem Drogeriemarkt.
Moin,
bei Ameisen muß ich passen, aber Silberfische und Motten können Lavendel absolut nicht leiden. Lavendelblüten gibt's auf fast jedem Johannis-, Michaelis-, haste-nich-gesehen-Markt fertig abgepackt für kleines Geld, wer so 'ne Pflanze auf'm Balkon hat, kann die Blüten auch selbst schneiden. In ein kleines Netz füllen (sowas in denen Koblauchzehen verkauft werden) und in den Kleiderschrank bzw. auf den Ein-/Ausschlupf der Silberfische legen. Alle halbe Jahr einmal das Netz walken und es duftet wieder. Alle zwei-drei Jahre sollte der Lavendel erneuert werden.
Gegen Ameisen hilft Backpulver auch sehr gut, einfach dort hin streuen wo sie sich gerne tummeln. Ein paar Tage später ist der Spuk vorbei.

LG

Sven
Ich sorge gegen Schädlinge im Haus vor. Gegen Lebensmittelmotten kaufe ich Strips, die es in jedem Drogeriemarkt gibt; außerdem schaue ich meine angebrochenen Vorräte regelmäßig durch. Kleidermotten vertreibe ich mit Lavendelsäckchen. Gegen Silberfischchen verwerde ich ein Gemisch aus Zucker und Backpulver. Sie reduzieren sich auch schon, wenn die Fliesen-Hohlräume mit Silikon ausgespritzt sind.
Von Ameisenködern halte ich nichts. In der Nähe der Ameisenstraße stelle ich ein Schälchen mit Zuckerwasser auf. Habe ich die Ameisen mit diesem Futtertrick angelockt, tausche ich das Zuckerwasser gegen eine Mischung aus Zucker, Borax und Wasser aus. Wenn die Ameisen das giftige Borax ins Nest schleppen, vernichtet das die Brut und ich bin die Schädlinge im Haus los. Der Tipp ist von meiner Oma.