User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie bekomme ich ein original italienisches Tomatensugo hin? Gibt es etwas das ich unbedingt beachten muss?

Frage Nummer 24572
Antworten (4)
Zeit. Meine neapolitanische Nona (Oma)bereitete die Tomatensoße immer direkt nach Ihrem Kirchgang morgens um 6 zu, ließ es bis zum Abend leise köcheln, der Geschmack war nicht von dieser Welt. Ob man die Zutaten hier so bekommt glaube ich nicht, denn die Tomaten und Kräuter schmecken im Süden einfach besser
Das Entschiedende für ein gutes Sugo ist, es lange einzukochen. Frische Tomaten (pellen und entkernen!), Kräuter (Thymian, Oregano und Salbei) Knoblauch als Grundzutaten und dann je nach Geschmack Suppengrün, Salz und Pfeffer. Mit einem Hauch Rotwein abschmecken... Das ist es eigentlich schon.
Eine typische italienische Tomatensoße muss vor allem eines: lange köcheln. Wenn alle Zutaten im Topf einmal aufgekocht wurden, dann kann die Soße gerne vier bis fünf Stunden auf ganz kleiner Flamme ziehen, nicht mehr aufkochen, nichts mehr dazu tun, einfach nur köcheln. Dann abkühlen lassen und wenn sie am nächsten Tag wieder aufgewärmt wird, ist sie perfekt.
Das hier habe ich von einem Italiener, müsste also "original" sein: Ein bis zwei Knoblauchzehen hacken, mit einer gehackten roten Paprika in Olivenöl anschwitzen, eine Dose Toamten (geschält) dazu, ordentlich Salz ran und dann 30 Minuten köcheln lassen - noch ein Schuss Olivenöl dazu, guten Appetit!