User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (4)
Umsatz minus Waren-/Materialeinsatz
Der Rohertrag, der auch als Rohgewinn oder Bruttoertrag bezeichnet wird, ist die Differenz aus Umsatz und Waren- bzw. Materialensatz eines Unternehmens.
Es gibt zwei Formen der Berechnung:
Rohertrag I: Brutto Umsatz abzgl. Mehrwehrtsteuer abzgl. Einkaufspreis der Waren (ohne Vorsteuer);
Rohertrag II: Vom Rohertrag I werden noch die Bezugskosten (Warenlieferkosten) abgezogen.
das ist die differrenz zwischen umsatz, waren und material einsatz eines unternehmens und oder firma ,also auf gutdeutsch der reingewinn einer firma wenn man die produktionskosten (bezahlung arbeiter, rohstoffe,transportkosten und so weiter ) abzieht . Solche fragen kommen sehr oft in einer IHK prüfung zu schein
Der Rohertrag einer Firma errechnet sich aus einer relativ einfachen Formel die besagt das der Rohertrag 1 aus folgendem Variablen berechnet wird:Vom Bruttoumsatz subtrairen sie die anfallende Mehrwertsteuer und den Einkaufspreis der von Ihnen erworbenen Waren ohne die anfallende Vorsteuer.Der Rohertrag 2 errechnet sich folgend so:Rohertrag 1 - Warenbezugskosten.