User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie entsteht flüssiger Stickstoff? Gibt es die Möglichkeit selber welchen herzustellen?

Frage Nummer 24872
Antworten (4)
Der entsteht, in dem man Stickstoff so lange abkühlt, bis er flüssig wird.
Mit haushaltsüblichen Mitteln sind diese niedrigen Temperaturen aber nur schwer zu erreichen. Du musst immerhin auf fast -200°C runter. Versuch's erst mal mit CO2.
Stickstoff wechselt erst bei einer Temperatur von -196 °C seinen Aggregatzustand. Um diesen Zustand zu erreichen, wird mithilfe des sogenannten Linde-Verfahrens Luft verlüssigt. Dabei nutzt man den Joule-Thompson-Effekt: Ein unter Druck stehendes Gas wird schnell zum Entspannen gebracht - dadurch kühlt es ab. Nach Linde wiederholt man diesen Prozess mit einem Gegenströmer.
Industriell wird es in großen Mengen zusammen mit Flüssigsauerstoff durch fraktionierte Destillation von flüssiger Luft hergestellt. Es wird von Umgebungswärme isoliert und in Behältern aufbewahrt und transportiert (z.B. Isolierkannen). Dabei wird eine Temperatur von konstant -196°C durch langsames Sieden des Stickstoffs gehalten.
Wenn Sie mit einer entsprechenden Laborausrüstung in der Lage sind, eine Temperatur von -196 Grad Celsius zu erzeugen, können Sie flüssigen Stickstoff vielleicht selbst herstellen. Das dürfte sich jedoch kaum lohnen, da der Kaufpreis nicht so hoch ist. Die Herstellung ist in Wikipedia unter dem Suchwort "Flüssigstickstoff" gut beschrieben.