User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie erkäre ich einem 10jährigen bildhaft, was die Erdbeschleunigung ist?

Frage Nummer 17749
Antworten (13)
Das ist nicht einfach, weil die Erdbeschleunigung keine unmittelbar erfahrbare Größe darstellt, die sich bildhaft beschreiben lässt. Erfahrbar wird sie duch ihre Massenanziehungskraft, d.h., die Erde übt eine Kraft aus, die zu einer Beschleunigung führt.Ein Gegenstand fällt immer nach unten. Auch wenn man eine Luftsprung macht, holt einen die Erde immer wieder zurück. Gegenfrage (ich bitte um Antwort): Woher kennt ein Zehnjähriger diesen Begriff und will will wissen, was das ist? Das kommt doch noch später in der Schule dran.
Um den Zehnjährigen weiter zu verwirren: Nur eine geradlinig gleichförmige Bewegung ist beschleunigungsfrei. Das trifft für die Erde nicht zu, weil sie sich nach Kepler auf einer elliptischen Bahn bewegt, daher ständig ihre Richtung ändert und somit eine Art Zentralbeschleunigung erfährt.
Dann soll sich doch der zehnjährige Überflieger gleich an der Uni einschreiben. Den unbedeutenden Rest wird er auch noch verstehen.
Hahahaha, große Geister hier sind reingeflogen bzw. voll aufgelaufen.
Man kennt den Unterschied zwischen Beschleunigung und Geschwindigkeit nicht mehr.
Klasse Frage!
Nimm einen Negerkuß. laß ihn gegen eine Wand werfen - das ist Entschleunigung. Und in der U-Bahn oder auf dem Motorrad spürt man beim Anfahren das Gegenteil.
@ starmax

Wer sich weit aus dem Fenster lehnt und große Worte schwingt, sollte im Gegenzug etwas zu bieten haben. Zum vorletzten Beitrag: Stimmt nicht. Zum letzten Beitrag: Unterirdisch.

Man kann sein Leben entschleunigen, aber keine physikalische Bewegung. Die Abnahme der Geschwindigkeit, also die negative Beschleunigung, nennt man in gebildeten Kreisen Verzögerung (vgl. Bremsverzögerung beim Auto fahren). Der Negerkuss an der Wand ist NICHT das Gegenteil von der Beschleunigung der U-Bahn, das ist keine Verzögerung, sondern ein Aufprall (im kinematischen Sinne, wo die plastische Verformung unberücksichtigt bleibt). Das positive Äquivalent zum Aufprall ist der Ruck, also die Ableitung der Beschleunigung nach der Zeit. Alles klar?

In der Erwachsenenbildung scheint man Geld verdienen zu können. Meine nächste Antwort ist somit kostenpflichtig.
@ingenius: Nase fassen, Nase fassen, Meister des letzten Wortes!
Und sonst: Ich besuch Dich dann mal am Bettelstab - denn mit Bildung kannst DU garantiert kein Geld verdienen.
Verräterisch auch, daß gerade Du Dir diesen Schuh anziehen mußtest; jaja, das Gewissen ist oft ein schlechtes Ruhekissen...
Du kannst ja versuchen, den Sachverhalt bildlich darzustellen. Nehme dir einen Ball und stelle damit die Erde dar. Was Beschleunigung ist, sollte für jedes Kind einfach zu verstehen sein. Genaue Zahlen und Daten solltest du dir verkneifen; damit würdest du nur langweilen.
Nehmen Sie ihn auf einen Balkon oder Aussichtsturm mit. Von dort soll er z.B. einen Tennisball fallen lassen.
Sehe ich anders. Wer das schreibt:"weil die Erdbeschleunigung keine unmittelbar erfahrbare Größe darstellt, " hat als Bildungsträger verspielt.
Die Beschleunigung ist nicht spürbar, weil nicht vorhanden -Gott sei Dank übrigens.
"Trollversuch" - ist das so ein Wort wie "Bildungsferner"?
Auch diese Schichten ziehen wir hier mit durch. Und nun marsch ins Bett mit Dir.
@ TKKG

Vielen Dank für den Beistand, dafür verbrauche ich sogar meine fünfte Antwort. Trolle sind mir egal, aber wenn andere Leser profitieren, hat es sich gelohnt.

@ starmax

Du bist kein Troll, du hast einfach nur keine Ahnung und bist auch noch stolz darauf. Den letzten Nonsense kommentiere ich nicht, wäre ja auch kostenpflichtig.
Wenn er Magnete kennt, dann kannst du die Erde mit einem Magneten vergleichen, der nicht nur Metall, sondern alles anzieht. Erklärungen mit der Erdkugel, dass für die Australier unten oben und oben unten ist, fand ich selber als Kind eher verwirrend als hilfreich ...