User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie ernst ist das mit dem Wechsel von der Politik in die Wirtschaft gemeint?

Die USA werden in dieser Beziehung immmer als Vorbild hingestellt, unkomplizierter Wechsel von der Politik in die Wirtschaft und umgekehrt. Hier hat das keine Tradition, und wenn es passiert, gibt es Kritik.
Frage Nummer 85732
Antworten (4)
Hat seit Schröder schon Tradition!
Is ja auch viel praktischer, wenn die Industrie direkt die Politik machen kann, anstatt Umwege nehmen zu müssen!
Dass Ministerien Aufträge für Gesetzentwürfe an Banken, Versicherungen, Anwaltskanzleien und Industriebetriebe geben, gibt es schon sehr lange. Warum jetzt die künstliche Aufregung, wenn ein Wechsel von der Politik in die Wirtschaft ansteht? Umgekehrt gab es das auch, Bodo Hombach zum Beispiel. Da hat niemand gemutmaßt, dass die Wirtschaft die Kontrolle über die Politik übernimmt. Das war einfach eine Personalie.
da stellt sich die Frage von wem ich regiert werden möchte, von dubiosen Geflechten aus Wirtschaft und Politik , oder aus demokratisch gewählten Volksvertretern. Die USA ist für mich kein gutes Beispiel für Demokratie, hingegen ist Kritik ein wichtiges Element der Demokratie
Wir werden also von demokratisch gewählten Volksvertretern regiert, die nur ihrem Gewissen und nicht dem Fraktionszwang verpflichtet sind, den die Regierung vorgibt. Ja, das habe ich auch mal in der Schule gelernt, aber heute glaube ich das nicht mehr so ganz.