User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie finde ich raus, wie gut das Leitungswasser in meiner Stadt ist?

Frage Nummer 66851
Antworten (6)
Leitungswasser wird wesentlich strenger kontrolliert als Mineralwasser. Ist daher unbedenklich. Lediglich den Härtegrad kann man bei den Stadtwerken abfragen.
Du kannst den PH-Wert des Wasser messen. Der sollte im leicht sauren Bereich liegen, so bei 6,4 und 6,8. Dann regt er die Nierenfunktion an, was für den Körper gut ist-
Da der pH-Wert der Magensäure zwischen 1 und 4 liegt, je nach Füllungszustand, wird der pH-Wert von Leitungswasser keine Auswirkungen auf die Verdauung oder die Nierenfunktion haben. Erzähl keinen Quatsch oder nimm ein Pendel oder lege Tarotkarten. Davon hast Du mehr Ahnung.
Man kann auf der Homepage der jeweiligen Stadt nachschauen. Die haben immer einen Link zum Wasserwerk der Stadt und da kann man nachschauen. Wenn du es ganz genau wissen willst, lässt du jemanden vom Wasserwerk zu dir nachhaus kommen, der testet das dann.
Das Trinkwasser ist in ganz Deutschland sehr gut! Das problem ist idR. das die Wasserwerke nur bis zum Hausanschluss kontrollieren. Legionellen, Bleirohre, Bakterien und solche Dinge können Sie nicht kontrollieren. Du solltest also mal einen Wassertest im Haushalt machen um zu wissen wie gut das wasser ist was aus dem Hahn kommt. Es gibt verschiedene online anbieter, wo du die Probe selbst entnimmst und einschickst. Ich habe das vor Jahren mal bei Wassertest-online.de gemacht und wurde da ganz gut beraten.
Hau ab mit deiner Werbesülze.
Es gibt KEINE Bleirohre mehr in Deutschland.
Legionellose nur bei Heisswasser, welches nicht über 55 ° heiss ist.
Also was willst du uns hier verkaufen!