User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie gefährlich ist ein Zeckenbiss? Reicht es die Zecke zu entfernen oder sollte ich lieber vorsichtshalber zum Arzt?

Frage Nummer 47580
Antworten (10)
Auf jeden Fall die Zecke vollständig entfernen (Zeckenzange, Zeckenkarte). Danach möglichst die Bissstelle desinfizieren.
Je nach Gegend ist die Gefahr einer Infektion grösser oder kleiner (im Süden grösser als im Norden).
Die Bissstelle auf jeden Fall beobachten. Sollte sich ein roter Ring bilden oder sich sonst eine Entzündung bilden: Sofort zum Arzt. Dann ist in der Regel Antibiotika-Behandlung nötig.
Am besten gleich zur Notaufnahme! Und zehn Euro und die Chipkarte nicht vergessen!
Kommt auf die Gegend an in der Du erwischt wurdest und wie schnell du die Zecke entdeckt hast. Je nachdem ist die Infektionsgefahr mehr oder weniger groß.
Wenn man keine Ahnung hat, ist ein Arzt sicherlich besser als nix.
am besten du bringst die Zecke sofort zum Tierarzt, wer weiß welch eklige Krankheiten du hast.
Ein Zeckenbiss kann sehr gefährlich sein. Reaktionen auf einen Zeckenbiss können bei Menschen zu Lähmungen und zum Tode führen. Die häufigste übertragene Krankheit ist die Borreliose. Die Zahl der Neuinfektion pro Jahr wird in Deutschland auf 50.000 - 100.000 geschätzt. Diese Krankheit ist nur mit Antibiotika behandelbar. Es wird empfohlen sofort einen Arzt aufzusuchen.
Vorherzusagen, wie gefährlich ein Zeckenbiss ist, ohne die Einstichstelle zu sehen, ist schwierig. Jedoch kann ich dich beruhigen, die Märchen rundum den steckengebliebenen Kopf der Zecke sind Ammenmärchen. Eine Zecke überlebt schlichtweg nicht ohne Ihren Körper und somit wird der auch der Kopf früher oder später abfallen. Da Zeckenbisse aber im Allgemeinen durch übertragbare Krankheiten ein Risiko darstellen können, gehen Sie zum Arzt und lassen sich am besten direkt impfen. Das geht nämlich auch :).
Mit einer sehr guten Zeckenzange, oder einer Zeckenkarte kann man selbst die Zecke entfernen. Wichtig ist, die Zecke nach dem Entfernen zu kontrollieren, ob tatsächlich die komplette Zecke entfernt wurde und nichts mehr in der Haut zurückgeblieben ist. Die Einstichstelle sollte man die nächsten Tage beobachten, bildet sich ein roter Ring um den Zeckenbiss, dann sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden. Wenn man sich selbst jedoch unsicher ist, dann sollte die Zecke besser von einem Arzt entfernt werden.
@J-Punkt_Kaiser: Das ist natürlich Blödsinn! Selbstverständlich können beim unsachgemäßen Entfernen einer schon gut "eingegrabenen" Zecke Teile dieser in der Haut zurückbleiben, die dann nicht abgestoßen werden, also nicht abfallen, sondern von der Haut verkapselt werden. Und dann bleiben sie da, für immer und ewig.
Laß Dich gegen FSME (Frühsommer-Meningoencephalitis) impfen, dann kannst Du ruhiger schlafen.
Hallo Harald,
mach Dir nicht zu viele Sorgen! :-)

1) 10-35 % aller Zecken übertragen Borreliose
2) 2–6% der Betroffenen müssen mit einer Infektion und ca. 1-2 % mit einer späteren Borreliose-Erkrankung rechnen

Die Chance, dass Du Dich infiziert hast ist also recht gering. Du kannst hier nach lesen, welche Symptome eine Lyme Borreliose mit sich bringt. Infos zum Entfernen einer Zecke, damit keine Krankheiten übertragen werden, findest Du hier auch :-) Und lass Dich nicht bzgl. einer Zeckenschutzimpfung verrückt machen!