User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie gehen die Tierärzte im Tierheim vor, wenn sie die viele Katzen kastrieren? Wird mit Vollnarkose oder mit örtlicher Betäubung gemacht?

Frage Nummer 37815
Antworten (9)
Da man die Katze nicht zum stillliegen überreden kann, geschieht das immer in Vollnarkose. Sogar wenn das nicht im Tierheim passiert. Da passierts eigentlich eher selten, weil kein OP Raum da ist.
Das ist wieder typisch deutsch! Kastration von Katzen / Katern nur im OP! Mein zugelaufener Hund wurde bei mir im Garten auf einem Gartentisch kastriert. War eine Sache von 5 Minuten. 5 Tropfen Blut auf die Küchenrolle, und weg waren die Klöten. Das wars. Hausbesuch, OP, Tollwutimpfung, Papiere, alles zusammen 18 Euro.
Genauso passiert das nächste Woche mit unserem jüngsten Kater. Und danach nicht so ein Quatsch wie Halskrause, damit er oder sie nicht an die Wunde kommt. Alles übertrieben. Aber irgendwie müssen ja auch die Räumlichkeiten der Tierärzte bezahlt werden.
Ich hoffe doch, dass sich der Tierarzt weder in Teil- noch in Vollnarkose befindlich, an ´s Werk macht !!!
Was du nicht willst das man dir tu, das füg' auch keinem anderen zu.
@bh_roth
Viel Spass beim Festhalten deines Katers.
Ich empfehle eine wirklich dicke Motoradlederjacke und 2 Paar Lederhandschuhe übereinander ....
Aus Kevlar!
@Alex64: Hab ich geschrieben, dass das nicht unter Vollnarkose gemacht wird? Selbstverständlich bekommt der Kater Vollnarkose, genau wie der Hund davor. Der bekam sogar vorher noch ein Beruhigungsmittel.
Es ist die gleiche ärztliche Versorgung, nur eben nicht im OP, sondern bei mir zuhause. Und der Arzt ist auch nicht betäubt oder betrunken. Solche Ärzte gibts in Deutschland auch, oder glaubst du, Stiere kommen alle ins OP? Die meisten werden an Ort und Stelle zum Ochsen.
Das geschieht immer unter Vollnarkose. Anders könnte diese doch recht anspruchsvolle Operation gar nicht durchgeführt werden, weil sich die Tiere sonst nicht ruhig halten ließen. Im Übrigen darf natürlich die große Masse an Aufträgen kein Grund für Qualitätsabstriche sein.
Was für eine Horror-Vorstellung... Die werden das - hoffentlich - zum Wohl der Tiere unter Vollnarkose machen. Meist sind zwar wirklich viele Katzen in den Heimen, aber die kommen ja nicht alle auf einmal dorthin. Also werden die Ärzte wohl genug Zeit haben, die Eingriffe vorzunehmen.