User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie geht Ihr bei der Holzwurmbekämpfung vor? Ich suche möglichst umweltschonende Methoden.

Frage Nummer 21425
Antworten (4)
Frag mal bei Antikschreinerein in Deiner Nähe. In aller Regel haben diese die Möglichkeit, die Möbel in eine Kohlenmonoxidkammer zu stellen. Dort bleiben die Möbelstücke dann mehrere Wochen, bis die Würmer in allen Entwicklungsstufen erstickt sind.
Wenn es einen wirklich starken Befall gibt, kommt man um die Begasung nicht herum. Diese sollte man aber immer von einem Fachmann durchführen lassen, weil sie schließlich gefährlich ist. Kleiner Arbeiten sollte man mit Essig durchführen oder mit Zitronensaft. Einfach einreiben.
Hier hilft sehr gut heiße Luft über längere Zeit. Das ist ein biologisches Verfahren, das auch von Sanierungsbetrieben angewendet wird. Holzschädlinge mögen keine heiße Luft. Und ein weiterer Tipp wäre, besonders im Herbst, einen Teller mit Eicheln neben die Wurmlöcher zu stellen. Zumindest die Würmer bekommt man damit sehr schonend aus dem Holz. Sie mögen Eicheln über alles.
Das wichtigste ist, das Holz möglichst trocken zu halten. Die Larven benötigen eine Mindestfeuchtigkeit von mehr als 10 Prozent und bevorzugen außerdem kühlere Orte, also alles trocken und warm halten. Außerdem kann man Holzwürmer mit Borsalz bekämpfen.