User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie geht Ihr mit einem Egozentriker um? Ich habe einen im Arbeitsumfeld und der Umgang fällt mir unheimlich schwer.

Frage Nummer 20461
Antworten (8)
Gast
Wie ich mit Highspeed umgehe? Ignorieren!
Wenn der Egozentriker fachlich gut ist, hast du keine Chance, dann wird der einmal Geschäftsführer. Wenn er nicht so gut ist, wird er irgendwann den Boden küsssen. Entweder arrangierst du dich oder wechselst die Firma.
Wenn Sie ihn fürchterlich finden, halten Sie sich fern und "ignorieren" (nicht schneiden!!) Sie ihn wenn es geht. Egozentriker bemerken Leute, die sie nicht bewundern meist nicht und nerven dann nicht so.
Wenn es ganz schlimm wird, machen Sie sich klar, dass es sich um einen unglücklichen Menschen oder jedenfalls einen Menschen mit unglücklicher Vergangenheit handelt, der nicht anders kann und seine Komplexe mit solchem Verhalten überdecken muss.
Bleiben Sie bei sich!
Gast
ich kann dich verstehen, klausi. selbstherrliches gelaber ist auch für mich unerträglich. ich reagiere auf sowas nur, wenn es unbedingt sein muß und ich gebe niemals positive bestätigung.
die grundeinstellung jedoch sollte sein: "niemand kann was dafür, dass er egozentrisch ist oder sonstigen schlechten charakter hat. er wurde so geboren."
erst wenn er mir einen schaden zufügt, dann ist die toleranz beendet.
Der beste Rat ist tatsächlich: ignoriere ihn, gib ihm keine Geegenheit, sich an Dir zu "reiben". Ändern wirst Du ihn sowieso nicht, aber Du vermeidest so wenigstens, seinetwegen Magengeschwüre zu bekommen...
Wenn es nicht anders geht, mach Dich ein wenig über ihn lustig. Das hilft Dir, dne Druck abzubauen. Ein gedachtes "Ja, Bwana!" reicht dafür oft völlig aus!
So ein Menschenschlag ist anstrengend. Ich persönlich würde mit so einem Menschen außerhalb des Jobs auch nicht "Schafe hüten". Im Job selbst hängt es davon ab, ob er Kollege oder Untergebener ist. Macht er als Kollege und Teamplayer seine Arbeit: OK. Als Untergebener: Solche Leute machen sich oft gut in exponierten Rollen, also als Referenten, als Präsentatoren, als Anheizer.
Die Eigenschaft, sich selbst immer im Mittelpunkt zu sehen, birgt die Gefahr der Überschätzung der eigenen Person. Die Schwierigkeit, eine Beziehung zu dieser Person aufzubauen, kostet viel Kraft und Geduld, die am Arbeitsplatz natürlich oft nicht vorhanden ist. Um sich selbst zu schützen, würde ich Dir einen minimalen Umgang dringenst anraten.
Mit klaren Regeln. Wer ego-zentriert ist, sieht nur den eigenen Vorteil. Es kann helfen, ihm zu vermitteln, dass man aus dem gleichen Holz geschnitzt ist. Emotionen sind bei Debatten mit solchen Menschen absolut fehl am Platz. Auch lange Sätze und umfangreiches Argumentieren helfen nicht.