User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie genau verhält sich der Alkoholgehalt im Blut? Wie lange braucht es um wieder komplett auszunüchtern? Gibt es eine Faustregel?

Frage Nummer 30383
Antworten (10)
Alkoholabbau pro std. 0,15 promille
macht bei 10 Promille - 66 std
Falsch, Yasser.
Das dürfte bei 10 Promille deutlich länger dauern, da nach Eintritt des Todes (und der wäre bei 10 Promille nicht nur wahrscheinlich) auch der Alkoholabbau im Körper zum Stillstand kommt.
Vernutlich hat Yasser da was durcheinander gebracht. Natürlich kann man irgendwelche Viecher in Spiritus einlegen, dann halten sie ziemlich lange. Bei "handelsüblichem" Alkoholkonsum geht man von 0,1 - 0,2 Promille/h Alkoholabbau aus
Rein rechnerisch ist Yassers Antwort völlig ok. Aus biologischer Sicht stellt sich das allerdings etwas anders dar.
Die hier angegebenen Werte für den Abbau des Alcs sind korrekt. Um herauszufinden, wie hoch die Alc-Konzentration im Blut ist, nimmt man eine Faustformel:
(Getrunkener Alkohol in Gramm) : (Körpergewicht in kg) x 0,7
Dies ist die Formel für Männer. daraus ergibt sich, dass für den Abbau von Alkohol das Körpergewicht eine entscheidende Rolle spielt.
und das geschlecht! und der (trainigs-) zustand der leber uva.
Googeln Sie mal die Widmark-Formel, oder sehen Sie hier nach:

http://www.sueddeutsche.de/app/gesundheit/alkoholrechner/index.html

Von dem dortigen Rechenergebnis können Sie allerdings 20-30 Prozent wieder abziehen, weil die Süddeutsche "mit Gürtel und Hosenträgern" rechnen lässt.
Die Faustregel besagt 0,1 Promille in einer Stunde. Ob das aber stimmt, hängt von der Körpergröße, der Gesundheit und der Gewöhnung ab. Wenn die Leber schon geschädigt ist, dauer es natürlich länger, und wenn man wenig wiegt, auch, weil die Menge des abgebauten Alkohols sich nicht vergrößern lässt.
Das Alkoholabbau wird leider viel zu oft unterschätzt, denn er geschieht relativ langsam, auch wenn man sich schon wieder längst OK fühlt. Der Körper baut ca. 0,15 Promille pro Stunde ab. Das bedeutet, dass man nach einer langen Nacht morgens immer noch über verlangsamte Reaktionen und schlechte Konzentration verfügt.
Man sagt in der Regel 0,1 Promille pro Stunde. Dabei kommt es aber auch auf die Körpergröße und das Körpergewicht an. Im Endeffekt baut ja jeder Körper den Alkohol anders ab - der eine schneller; der andere langsamer. Deshalb: Besser in Maßen trinken. ;)