User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie groß ist der geschmackliche Unterschied einer Bergforelle zu anderen Forellen?

Frage Nummer 20375
Antworten (3)
Ein anderer Name für diese Fische ist Bachforelle. Sie leben in fließenden und dadurch sauerstoffreichen Gewässern statt in Zuchtteichen mit Intensivhaltung. Von daher ist das Fleisch nicht muffig, sondern frisch und fest. Der Geschmack von frei lebenden Regenbogenforellen dürfte aber ähnlich sein, obwohl diese nicht so hohe Ansprüche an die Wasserqualität haben.
Eine solche Forelle schmeckt etwas "saftiger" und intensiver als die normalen. Das liegt am Futter, am Lebensumfeld - daher ist es natürlich auch wichtig, ob man von einem Fisch aus freier Wildbahn oder von einem aus der Zucht spricht. Selbst Geangelte schmecken definitiv besser.