User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie groß ist die Ansteckungsgefahr bei Erkältungen durch Händeschütteln?

Frage Nummer 27219
Antworten (6)
Die Wissenschaft ist bei diesem Punkt noch zu keinem Ergebnis gelangt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Erk%C3%A4ltung#.C3.9Cbertragung

mfg
händeschütteln ist nicht das problem. eher mit den infizierten händen sich dann ins gesicht fassen. ebenso türklinken, haltegriffe im bus, etc. immer schön die hände waschen. ganz vermeiden kannst du eine ansteckung nie, denn es gibt noch übetragung durch die luft, wenn einer nießt zB. und du das einatmest.
Hier findest Du eine nette Zusammenstellung über die möglichen Übertragungswege und Mechanismen ...

Sehr groß dürfte die Gefahr bei den Rhino's nicht sein, etwas größer bei den Influenza-Viren ...
Die Hände sind der Bakterien- und Keimüberträger Nr. 1. Wenn Du eine Türklinke anfasst, hast Du viele Erreger an den Händen. Schüttelst Du jemanden die Hand, dann überträgst Du die automatisch. Jetzt stell DIr mal vor, wenn Du eine Erkältung hast... Die Gefahr sich anzustecken ist sehr hoch. Daher wird auch in vielen Praxen auf diese Geste verzichtet - der Gsundheit zuliebe.
Wenn du jemandem die Hand gibst, der einen grippalen Infekt hat, dann ist die Gefahr einer Ansteckung ziemlich groß, es sei denn du verfügst über ein bombiges Immunsystem. Man hat immer Bakterien an den Händen, schon alleine durch das Nase putzen lässt es sich nicht verhindern!
Was gewöhnliche bei uns verbreitete Infektionen angeht ist das beste Mittel: Alles einfach mitnehmen. So passt sich dein Immunsystem nämlich an die Belastung an und du wirst nichtmehr krank :-)

Schützt du dich krankhaft davor, ist das Immunsytem schwach, und wenn dich doch mal jemand anniest, bist du Wochenlang krank.