User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie groß ist ein durchschnittlicher Öltank in einem Einfamilienhaus, um das Haus zu beheizen?

Frage Nummer 27008
Antworten (5)
Die Tankgröße kann sich jeder aussuchen, je nach Platzverhältnissen. Ausgehend von einem Energiebedarf von 200KWh/ m²a (ein relativ schlechter Wert) und einer Wohnfläche von 150m² ergeben sich ca. 30.000 Kwh. Dies wiederum entspricht ca. 3000 l Heizöl, und damit dem Jahresbedarf eines mäßig gedämmten, 150m² großem EFH.
Ich habe von Öltanks gelesen, die 1.500 Liter fassen. Möchte man mehr speichern, werden diese nebeneinander eingebaut. Kleinere lohnen sich nicht, und bei größeren entsteht sicher ein Transportproblem, vielleicht auch ein Platzproblem wegen der Aufstellung.
Das Fassungsvermögen reicht von ca. 3500 - 5000 Liter. Es kommt aber auf die Größe des Hauses und das Alter der Heizungsanlage an. Außerdem sollte er natürlich danach ausgewählt werden, wie hoch der persönliche Verbrauch tatsächlich ist - da gibt es in den Haushalten riesige Unterschiede.
Kommt ganz auf die Größe des Hauses an. Mindestens 1000 Liter müssen es wohl schon sein, dann reicht es aber eher für ein kleines Einfamilienhaus. Um die 3000 Liter ist wohl eher der Durchschnitt für ein Haus. Wenn der Tank etwas größer ist, hat man auch immer etwas Reserve.
Und noch etwas: Wer einen groesseren Tank hat, der kann mehr bunkern, wenn der Preis gerade mal niedriger ist.