User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie habt ihr das mit euren Hochzeitsvorbereitungen geregelt? Habt ihr selbst geplant, oder im Freundes- und Familienkreis Aufgaben verteilt?

Frage Nummer 19366
Antworten (5)
Das Wichtigste bei den Hochzeitsvorbereitungen wird meist vergessen: Die Vereinbarungen im Scheidungsfall.
Geplant haben wir überwiegend selber, und zwar koordiniert über eine Online-Mindmap bei mindmeister.de. Dort haben wir "Hauptäste" zu allen wichtigen Themen angelegt, eingetragen, wer welche Aufgaben übernimmt und wie der Erledigungsstand ist. Außerdem konnten wir so schnell spontane Ideen festhalten und später prüfen, wo wir sie unterbringen. Auch unser die Anfragen der Gäste koordinierender Freund hatte Zugang zu der Map. Andere Personen haben wir dann im konkreten Einzelfall einbezogen. Meine blumenaffine Mutter etwa für die Gestaltung der Tischdeko oder Teile der Familie zum Basteln der Autoschleifen. Wir haben aber immer viel erzählt und so viele Tipps bekommen und unsere Ideen gegenchecken lassen können.
Wir haben die Aufgaben verteilt. Das schafft Ihr doch allein alles gar nicht. Setzt Euch hin und macht eine Checkliste. Dann kennzeichnet Ihr die Dinge, die andere machen können. Als nächstes fragt, wer Euch helfen würde und vergebt die Aufträge oder lasst sie selbst auswählen. Das klappt und vor allen Dingen fühlen sich alle mit einbezogen.
Da mein Mann und ich beruflich sehr engagiert sind und uns privat kaum Zeit übrig bleibt, haben wir unsere gesamte Hochzeitsvorbereitung einem professionellen Wedding-Planer überlassen. Unsere Hochzeit war ein super Erfolg! Kann ich dir auch empfehlen! Schau einfach mal bei www.ihr-hochzeitsservice.de vorbei und lass dir ein unverbindliches Angebot unterbreiten.
Die Grundvorkehrungen und Entscheidungen haben wir selbst getroffen, weil wir ziemlich genaue Vorstellungen von diesem Fest hatten. Allerdings bekamen wir in Sachen Durchführung jede Menge Hilfsangebote, die wir dankend annahmen. Das spart Stress und auch die Kosten.