User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie haltet ihr das eigentlich mit dem Namestag? Ich feiere immer nur Geburtstag, aber mein Freund legt auf den anderen so großen Wert. Schenkt man sich etwas zum Namenstag?

Frage Nummer 14086
Antworten (6)
Der Namenstag wird eigentlich nur von streng katholischen Menschen gefeiert!
als ich mal eine ähnliche frage hatte, wurde mir das so erklärt:

man feiert entweder namenstag _oder_ geburtstag - letzteres meistens nur, wenn es für den entsprechenden namen keinen namenstag gibt. hier wird es dann so gehalten, dass beides gleich gefeiert wird: also wie der traditionelle geburtstag mit geschenken und freunden und so. wie der vorredner schon sagte eher in katholischen gebieten und ländern.
eigentlich ist es nicht üblich, sich etwas an diesem tag zu schenken. aber wenn dein freund darauf solch großen wert legt, liegt es an dir, ihn auch entsprechend dabei zu unterstützen oder nicht. es gibt ja auch einige leute, die ihren geburtstag nicht feiern wollen. warum sollte es also nicht jemanden geben, der seinen namen zelebriert.
Bei uns ist es eigentlich nur üblich den Geburtstag zu feiern. Wenn dein Freund auf den anderen Tag so großen Wert legt, dann feier den doch einfach wie den Geburtstag. In jedem Fall auch mit Geschenken. Jedenfalls würde ich das so machen. Ich würde mich da einfach drauf einstellen.
In der katholischen Kirche war es Tradition (und mancher geht womoeglich auch heute noch so vor), dass man den Namen des Heiligen bekommt, der fuer den Geburtstag "zustaendig" ist. Also: 29. Juni - Peter & Paul - da heisst man entweder Peter, Petra, Paul oder Paula. Dann ist folgerichtig der Geburtstag auch der Namenstag. Bei anderen Konfessionen gibt es die Einrichtung von "Heiligen" nicht und dementsprechend auch keine Namenstage. Ist man aber nach einem Heiligen benannt, der von dem (oder denen) des Geburtstages abweicht, dann liegen Namenstag und Geburtstag auf verschiedenen Daten. Welchen man dann feiert - eventuell auch beide - haengt dann im wesentlichen von der Tradition in der Familie ab. Als Aussenstehender wuerde ich allerdings nur an einem der beiden Tage mit einem Geschenk aufwarten - nach Wahl des Jubilanten.
Da gibt es traditionelle Unterschiede zwischen Katholiken und Protestanten. Das Feiern des Namenstages ist bei Katholiken üblicher als bei evangelischen Christen, ursprünglich sogar wichtiger als der Geburtstag, wobei ich persönlich den Eindruck habe, dass der Geburtstag auch unter deutschen Katholiken stark an Bedeutung gewonnen hat. Trotzdem mag ein Geschenk angebracht sein.