User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie hat sich eigentlich das Adoptionsverfahren für homosexuelle Paare in den letzten Jahren in Deutschland gebessert? Ist es besser?

Frage Nummer 34450
Antworten (5)
Da hat sich nichts verbessert, die können sich nach wie vor nicht adoptieren.
In Deutschland ist es gleichgeschlechtlichen Paaren seit 2005 gestattet eine sogenannte Stiefkindadoption durchzuführen. Also können heutzutage Kinder rechtlich zwei Eltern desselben Geschlechts haben. Eine gemeinsame Adoption von Kindern durch homosexuelle Paare beziehungsweise Lebenspartnern ist hingegen vom Gesetz her nicht erlaubt.
Es ist offensichtlich gut geblieben. Homosexuelle dürfen in Deutschland weiterhin keine Kinder adoptieren.
Gleichgeschlechtlichen Paaren aus Deutschland seht seit 2005 die Stiefkindadoption offen.
Gleichgeschlechtliche Partner können seit dem nun rechtlich als Eltern auftreten.
Eine gemeinsame Adoption von Kindern durch gleichgeschlechtliche Lebenpartner ist bis heute nicht erlaubt.
In dieser Hinsicht hat sich also in den letzten Jahren nichts für homosexuelle Paare geändert oder verbessert.Da aber in anderen europäischen anderen Ländern (wie z.B in Großbritannien) die gemeinsame Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare erlaubt ist, könnte sich in den nächsten Jahren auch in Deutschland etwas ändern.
Das Adoptionsverfahren war viele Jahre überhaupt kein Thema für gleichgeschlechtliche Paare. Es gab es schlichtweg nicht. Ein Adoptionsverfahren zu durchlaufen ist nach wie vor noch sehr schwierig und zeitaufwändig, egal ob hetero- oder homosexuelles Paar. Leider muss man sich eingestehen, dass es auch sehr davon abhängig ist, wie die Denkweise der Personen des zuständigen Jugendamtes ist.