User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Wie heißt die Rasse des Spürhundes?

Wie heißt die Rasse des Spürhundes?
Frage Nummer 3000107772
Antworten (11)
Rin Tin Tin
Der Hund von Baskerville
Rantanplan
Jack, der Terrier.
Mal ernsthaft, es gibt nicht den einzigen Spürhund.
Der Schweißhund, auch Bracke genannt gehört zu den Spezialisten, aber eben nicht ausschließlich.
Grundsätzlich ist jede Hunderasse mit langer Schnauze gut geeignet als Spürhund. Also alle Schäferhunderassen. Mein Neuzugang, ein Malinois, macht dieser Eignung alle Ehre. Der kommt kaum hoch mit seinem Riechorgan. Beim Fährtenspüren kommt es sogar dazu, dass er an der Katze, dessen Spur er verfolgt, dicht (< 50 cm) vorbeispurt, weil die Spur zunächst in eine andere Richtung verläuft.
Im Umkehrschluss sind alle Hunderassen mit deformierter oder degenerierter Schnauze ungeeignet. So alle Bulldoggen und Boxer.
elfigy,
wieder falsch! immer wieder und ständig falsch. Manchmal dümmlich falsch und manchmal vorsätzlich gelogen.

The Hound of the Baskervilles heißt auf Deutsch »Der Hund der Familie Baskerville«

»Here’s looking at you kid.« Ich seh’ dir in die Augen, Kleines. Wie bescheuert kann man so etwas übersetzen?
bh_roth in seinem Element »Mein Neuzugang, ein Malinois, macht dieser Eignung alle Ehre. Der kommt kaum hoch mit seinem Riechorgan.

Oh je.
Dankeschön bh_roth, wieder etwas gelernt.
Ich hatte mich (ohne Ergebnis) gefragt, wo der Zusammenhang der vielen verschiedenen Hunderassen ist, die als Spürhunde eingesetzt werden.
Und dann hat jemand dem bh_roth einen Hund mit einer ellenlangen Schnauzte, die keine Katze auf 50 m schnüffeln kann, angedreht.

Oh je.
Um kurz nach 18:00 h (Ortszeit Gold Cost)
bereits derartig besoffen. Das lässt tief blicken.