User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie hoch ist die Vorsteuer bei Photovoltaikanlagen und wie läuft das generell? Ich überlege mir eine anzuschaffen.

Frage Nummer 30626
Antworten (4)
Vorsteuer? Bist du Vorsteuerabzugsberechtigt? Meinst du den ermäßigten Mehrwehrtsteuersatz? Da es nichts mit Hotel- und Gaststättengewerbe zu tun hat, ist der volle Mehrwertsteuersatz fällig.
Ansonsten habe ich deine Frage nicht verstanden, sorry.
Private Anlagen in einer üblichen Größe auf Einfamilienhäusern werden von den Finanzämtern als "Bagatelle" eingeordnet. Für sie ist keine Gewerbeanmeldung und dementsprechend keine besondere Versteuerung erforderlich. Kommt es jedoch zur Gewerbeanmeldung (bei Erfüllung bestimmter Kriterien) müssen u. U. Einkommens-, Gewerbe- und Umsatzsteuer abgeführt werden.
Die Höhe der Vorsteuer ist abhängig vom eingespeisten Strom, aber meistens ist eine Gewerbeanmeldung für eine private Solaranlage nicht notwendig und somit auch keine Vorsteuer. Es sei denn, du planst, große Mengen Strom ins Netz einzuspeisen und so einen beträchtlichen Gewinn zu erwirtschaften.
Die ist genauso hoch wie bei anderen Investitionsgütern auch - 19 %. Als Stromeinspeiser wirst Du automatisch Gewerbetreibender und kannst die Vorsteuer, also die bei der Anschaffung bezahlte Umsatzsteuer, beim Finanzamt geltend machen und Dir zurückholen. Ansonsten einen Steuerberater fragen!