User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie hoch ist eigentlich die Grundsicherung im Alter? Kann man davon überhaupt leben?

Frage Nummer 7961
Antworten (6)
Wurde gerade bei uns diskutiert. Die früher "Mindestrente" genannte Grundsicherung entspricht weitgehend der SGB2-Regelung, also HartzIV-Regelsatz plus limitiertem Wohnungszuschlag. Große Sprünge sind damit nicht zu machen.
Wichtig ist auch zu wissen, daß alle Sozialleistungen bei Bedütrftigkeit der jeweils letzten 10 Jahre nur geliehen und damit rückforderbar sind! Wer also schon vorher SGB2 bezogen hat, dessen u.U. hohe erworbene Altersrentenansprüche werden auf dieses Niveau gekürzt. Im Erbfall müssen die Erben in dieser Höhe automatisch belastetes Immo-Eigentium freikaufen bzw. es wird zur Befriedigung der staaltichen Ansprüche versteigert.
wenn sie heute jünger als 40 sind, können sie sich wohl drauf einstellen, später keinen cent vom staat zu bekommen. wir werden arbeiten, bis wir umfallen. und das ist sicher noch nicht einmal das schlimmste los...
Die Grundsicherung liegt schlicht auf Sozialhilfeniveau, dir würde also eine kleine Wohnung gestellt werden, und man würde dich nicht verhungern lassen. Du könntest also mit einigen hundert Euro rechnen. Gerade im Alter wäre aber natürlich etwas mehr sehr angenehm.
Hier sind in der Vergangenheit viele Fehler gemacht worden.
Wir werden nicht arbeiten müssen, bis wir umfallen, aber wir werden lange arbeiten müssen.
Bei Dachdeckern wird das vielleicht mit 50 eng, Zahnärzte praktizieren bis 75, wenn der Tremor einsetzt und die Patienten langsam wegbleiben.
Vielleicht werden die Alten mit wenig Geld auskommen, weil die Bedürfnisse nicht mehr so ausgeprägt sind.
Groß ist aber die Gefahr, dass "die Alten" gesellschaftlich geächtet werden, weil sie den Jungen die Chancen nehmen.
Die Grundsicherung oder Rente ist immer davon abhängig, wie viele Jahre man gearbeitet bzw. eingezahlt hat. Meistens schneiden die Frauen sehr viel schlechter ab, weil sie aufgrund der Kinderzeiten längere Ausfälle haben. Am besten sichert man sich zusätzlich ab.
Habe ich momentan keine Ahnung von. Ich gehe aber davon aus, dass der Generationenvertrag dann nicht mehr aktuell ist und wir entweder alle eine Grundrente vom Staat bekommen, die einheitlich ist, oder gar nichts. Ich denke, es ist angebracht, dass Du selbst etwas für deine Absicherung machst. Egal, wie viel wir eventuell noch bekommen, es wird zu wenig sein.