User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie hoch können die Kosten für Namensänderungen sein?

Frage Nummer 28300
Antworten (4)
180 (nach Scheidung) bis ? Euro. Entscheidend ist die Begründung, grundsätzlich wird sowas eher abgelehnt.
Wenn du den Namen von dir aus ändern lassen willst, können die Gerichtskosten einen mittleren dreistelligen Betrag darstellen. Dann kommen wie bei einer Heirat hinzu, dass sämtliche Dokumente umgeschrieben werden müssen: neuer Ausweis 16 Euro, neuer Führerschein und so weiter.
Nun ja, es kommt darauf an, in welchem Bundesland diese Namensänderung erfolgen soll, da oft je nach Land andere Ämter hierfür zuständig sind. Zudem variieren die Kosten gar von Stadt zu Stadt. Im Regelfall kostet der Spaß circa 1000 Euro. Auch die Bearbeitungszeit kann unterschiedlich lange andauern.
Insgesamt können da schon 1.000 EUR zusammenkommen. Einmal für die Papiere und die gutachterliche Stellungnahme, die zusammen mit dem Antrag beim Standesamt eingereicht werden müssen. Und auch anschließend, um einen neuen Personalausweis, Fahrerlaubnis, Impfpass usw. zu beantragen.