User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie hoch sind in Deutschland Schulden und Verbindlichkeiten des Durchschnittsbürgers?

Frage Nummer 40422
Antworten (4)
der "Durchschnittsbürger" hat keine Schulden.
Die Guthaben der Reichen übertreffen die Schulden der Armen um ein Mehrfaches, selbst wenn man die staatliche Verschuldung miteinrechnet.
Deutschland ist richtig reich!!! Wirklich schade, dass das nur 1-2% der Bevölkerung auch wirklich geniessen können.
Es gab vor 2 Jahren mal eine Berechnung dazu:

Die 22.000 beziehen sich allerdings auf die Staatsschulden pro Kopf, hier zählt noch kein Euro private Schulden dazu.
Der staatliche Schuldenstand der Bundesrepublik Deutschland betrug 2009 insgesamt 1.762,2 Mrd. Euro (2008 waren es noch 1.646,2 Mrd. Euro). Pro Einwohner waren das insgesamt 21.489,80 EUR im Jahr 2009 (bzw. 20.022 EUR im Jahr 2008). Die Reduktion des Schuldenstands ist meist nur in Zeiten des Wirtschaftsaufschwungs (und damit bei sprudelnden Steuereinnahmen) möglich.
Also zunächst einmal ist nur knapp jeder zehnte deutsche Bürger überschuldet, was im Vergleich zu anderen Ländern eine gute Quote ist. Gemessen an der Schuldenquote hat jedoch jeder Bürger etwa 24.000 Euro Schulden. Die Hoffnung, diese zu reduzieren, beruht lediglich auf der Schuldenbremse sowie den verschärften europäischen Stabilitätskriterien.