User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie Innovativ sind die Stützen unsrer Gesellschaft ?

BMW baut ein Motorrad mit 170 PS, einen Mini Cooper mit über 300 PS.
Wer braucht so was ?
Elon Musk schickte ohne Vorabsprache ein Mini-U-Boot zu den vermissten Höhlenbesuchern in Thailand. Selbst Taucher mussten ihre Ausrüstung ablegen, um sich durchzuquetschen.
Was haben beide Sachen gemeinsam... kein Mensch braucht den Scheiß.
Frage Nummer 3000129753
Antworten (19)
-Wer braucht so was ?

Der Markt ist vorhanden.
Was interessiert die Welt morgen wenn der Profit heute?
Musca hat wie so häufig Recht.
Wir sollten eine Kommission gründen, die dann im Rahmen eines 5-Jahresplans bestimmt, welche Produkte in welcher Qualität und Menge produziert wird.

Komisch, dass da noch nie einer darauf gekommen ist.
Ich habe kein Verständnis für das Auto, aber das Motorrad würde ich gerne nehmen. Nur möglichst nicht von BMW.
Bei Hyper-Motorrädern sind doch 200+ PS schon Standard.
Werte Kaktus, bewusst antworte ich Dir und nicht den PS-Testoterones. Was spricht dagegen, vernünftige zukunftsträchtige Fahrzeuge zu entwickeln ? Ein Startup hat es mit dem Postmobil gezeigt, eine andere TU hat ein Alltagsmobil für ca. 10.oo0 Euro entwickelt.
Ob E-Technik die alleinige Lösung sein wird, bezweifle ich.
Aber Hauptsache forschen, weiterdenken, Lösungen finden.
Und da ist Deine Antwort wenig hilfreich, Du verfällst in Schockstarre , wenn es um einschneidene Veränderungen geht. Geb´Dich doch mal etwas Liberaler
gegenüber einem neuen, sauberen, unkonventionellem Fortschritt.
Gelöschter User
Werter Musca,
wenn ich nur die Sachen hätte, die ich brauche, wäre mein Leben ziemlich langweilig.
Es sind die Sachen, die ich nicht brauche, aber habe, die mein Leben interessant machen.

300 PS? Piffle.
Na da haben wir doch Glück gehabt, nur ein Motorrad und einen Mini.

Musca, du hast einen feuchten Fleck an der Hauswand!
Braucht kein Mensch wirklich, aber was braucht man schon wirklich im Leben?! Da geht es ja nur um die Grundbedürfnisse.
Der gute Wille zählt?!
BMW,
How dare you?
Vielleicht bin ich zu alt für diesen Scheiß hier ?
Der Markt für Luxusgüter ist in den letzten 20 Jahren um 30% gestiegen.
Da ist noch Luft nach oben.
Ich möchte doch noch einmal meine disruptive Idee des 5-Jahresplans aufrufen. Wichtig wäre natürlich, dass die Kommission von einer ebenso integren wie weitblickenden Person geführt wird, die ausserdem über einen untadeligen Wertekanon verfügt
...

Hey, die Beschreibung passt ja genau auf MICH!
Gelöschter User
pale-rider.
BMW,
you stole my childhood.
Da fällt mir gerade ein, ich vermisse meinen VW Bulli.
Der hatte keinen Komfort, aber einen "Atomkraft nein Danke" Aufkleber auf der Heckklappe über dem Auspuff.
Aus dem Ding ist nur Rauch rausgekommen.
An der Tankstelle haben wir nur Öl auffüllen und Benzin nachsehen gesagt.
Aber das tolle Boxer-Teil hat uns bei einen Verbrauch von 12 Litern pro 5 Meter geil durch die halbe Welt gebracht, von einer Demo zur anderen.

Damals war noch keine Ökosteuer auf der Mineralölsteuer und so weiter.

Warum gibt es sowas heute nicht mehr?
Gelöschter User
Ja, Musca du bist definitiv zu alt.
Für dich gibt es einen schönen englischen Ausdruck »Luddite«.
Und da du ja angeblich fünf Sprachen sprichst, wirst du wissen, was damit gemeint ist.
Oder auch nicht.
Über das U-Boot von Elon Musk will ich mich nicht äußern. Da wären starke Worte fällig. Für die anderen genannten Produkte scheint es aber einen Markt zu geben. Wir leben trotz aller Kevins (noch) in einer Marktwirtschaft und produziert wird das, was der Markt aufnimmt.
Im übrigen wird das meiste Geld mit Produkten verdient, die im Grunde kein Mensch braucht. Oder glauben Sie, dass die Welt ohne die Produkte von Apple & Co. unterginge?

@ StechusKaktus: Das mit den Fünfjahresplänen hatten wir schon in Deutschland. Bis zum Konkurs der DDR. Die Sanierung hat dann ca. 2 Billionen Euro gekostet. Ich verbuche Ihren Vorschlag daher unter ‟Satire“.
Danke Lion-19 für Ihren Beitrag. Sachlich, nüchtern, kompetent.
Bleibt die Frage, wie man es hinbekommt.

Die Planwirtschaft östlicher Prägung hat es deutlich nachvollziehbar nicht hinbekommen.
Die Marktwirtschaft, zumindest in ihrer jetztigen Form, genauso deutlich erkennbar aber auch nicht. Und das beschriebene Szenario lässt da auch wenig Raum zur Hoffnung.

Was also tun?