User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie ist das eigentlich mit dem Versandrisiko bei großen Online-Auktionshäusern? Wer haftet da im Zweifel?

Frage Nummer 25563
Antworten (4)
Haften wofür? Für ein Risiko kann man nicht haften. Der Privatversender hat seine Verpflichtung Dir gegenüber mit der Aufgabe beim Versanddienst erfüllt. Der gewerbliche V. sendet stets versichert und leistet deshalb gegebenen Falls Ersatz.
Wir hatten folgende Situation bei ebay: Wir ersteigerten etwas und bezahlten die Ware auch unverzüglich. Das Päckchen kam aber leider niemals an und wir setzten uns mit dem Verkäufer in Verbindung. Da man nicht nachvollziehen konnte, wo es geblieben ist, hat er uns die Hälfte der Summe zurück erstattet. Bei wertvollen Dingen deshalb lieber einen versicherten Versand wählen!
Die Haftung trägt eigentlich immer der Versender, deswegen verschicken vielen auch nur per versichertem Versand. Bei dieser Variante kann die Zustellung in der Regel nachverfolgt werden und sollte es auf dem Weg zum Kunden irgendwo verschwinden, werden die Kosten durch das Zustellunternehmen erstattet.
Das Risiko für die Sendung trägt selbstverständlich immer der Absender. Das kann auch gar nicht anders sein, schließlich hat der Empfänger "aus der Ferne" keinen Einfluss darauf. Sendungen mit entsprechendem Wert werden sinnvollerweise als sogenanntes Wertpaket verschickt. Im Verlust oder bei Transportschäden ist der Inhalt dabei bis 25.000 Euro versichert.