User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie ist das eigentlich mit der Ausbildereignung ADA geregelt? Wer kann diese Eignung erwerben und an wen muss man sich wenden?

Frage Nummer 40970
Antworten (4)
Dein Ansprechpartner ist die IHK deiner Stadt/deines Kreises. Sie nimmt die Prüfungen ab. Kurse zur Vorbereitung auf die Prüfung findest du dort ebenfalls im Angebot, aber auch andere Bildungsträger bieten hier etwas an. Eine besondere Zugangsbeschränkung zur Prüfung gibt es nicht.
Um genaue Angaben über die Ausbildereignung zu erfahren, sollte man im Internet in einer Suchmaschine den Suchbegriff "Ausbildereignung ADA" eingeben. Hinter den Links findet man genaue Angaben welche Voraussetzungen man erfüllen muss und wo sich die Schulen für eine solche Ausbildung befinden. Es gibt auch Foren in dieser Richtung, wo einem auch geholfen werden kann und wo man sich austauschen kann.
Wenn man die Ausbildereignung ADA machen möchte, sollte man sich im Internet darüber Informieren. Wenn man in der Suchmaschine den Suchbegriff" Ausbildereignung ADA" eingibt, findet man viele Links zu diesem Thema. Man findet dort die genauen Regeln, so wie die Voraussetzungen, die man erfüllen muss. Es gibt auch Beispiele und Namen von Schulen, wo diese Ausbildung angeboten wird.
Die Ausbildereignungsprüfung (ADA) ist sehr unterschiedlich geregelt. Grundsätzlich kann man einen Antrag auf Zulassung stellen. Diese Anträge werden sehr oft nach den speziellen Bedürfnissen des zukünftigen Ausbildungsbetriebes entschieden. So kann es sein, dass eine altgediente Kraft (ohne Meisterbrief, aber mit sehr viel Berufserfahrung) zur Ausbildereignungsprüfung zugelassen wird oder diese noch nicht einmal ablegen muss, sondern gleich die Ausbildereignung bescheinigt bekommt.