User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie ist das eigentlich, wenn ich bei amazon.de bei einem, im Ausland ansässigen Unternehmen bestelle? Gilt dann trotzdem deutsches Recht?

Frage Nummer 41150
Antworten (4)
Bei Amazon.de gilt EU-Recht, also auch deutsches.
Hier die Amazon-AGB.
Wenn du bei einem Händler innerhalb Europa bestellst, hast du die Mindestrechte der EU-Richtlinien die dann von diesen Mitgliedstaaten umgesetzt werden müssen.
Einige andere Staaten haben aber eigene Regelungen was die Rechte angeht.
In Frankreich, Irland, Niederland zum Beispiel hat man ein 7 Werktage Umtauschrecht, aber dieses variiert von Land zu Land.
Um es kurz zu sagen, es gilt definitiv nicht immer das deutsche Recht und eine genau Antwort hierfür wird es wahrscheinlich nie geben.
Wenn eindeutig Amazon als alleiniger Vertragspartner und als ein deutscher Händler auftritt, muss auch das deutsche Recht für diese Geschäfte mit Amazon gelten. Das ist sinngemäß gleichbedeutend mit jedem anderen deutschen Händler als Lieferant, der seine Ware von einem ausländischen Händler oder Hersteller bezieht und diese an seine Kunden weiter verkauft.
Das war früher tatsächlich ein Problem, allerdings gilt ganz generell (also nicht nur bei der Bestellung über Unternehmen auf dem Amazon Marktplatz) seit 2002 das sogenannte „EG“, das europäische Gemeinschaftsrecht. Das EG gibt Konsumenten seit dieser Zeit die Möglichkeit, gegen eine ausländische europäische Firma im eigenen Land zu klagen – und dann findet das Recht des Landes Anwendung, in dem die Firma beheimatet ist eben keine Anwendung. Allerdings gilt diese Verordnung in dieser Form wirklich nur für das europäische Ausland.