User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie ist das mit der Bezahlung für soziale Berufe? Meist ist der Stress ja hoch und das Gehalt gering!

Frage Nummer 28459
Antworten (9)
Monatlich halt, wie in fast allen anderen Berufen auch. Oder meinst Du die Höhe? Die hängt von Deiner Ausbildung und Deinen Fähigkeiten ab.
In Wirklichkeit ist der Stress hoch und das Gehalt ist gering
Ich finde auch, ich müsste Geld für Nichtstun bekommen. Gibst Du mir was, Martfuhn?
Ja, so ist es leider tatsächlich in fast allen sozialen Berufen. Ich kann das nicht verstehen und es macht mich immer wieder wütend, wenn ich darüber nachdenke. Menschen in diesen Jobs tragen viel Verantwortung und haben oftmals schwierige Schichtdienste, es ist einfach unglaublich unfair!
So eine sehr änliche Frage hatten wir doch vor einigen Monaten schon mal?!?
Da hast Du wohl recht. Ich finde auch, dass die Menschen, die in sozialen Berufen tätig sind, schlichtweg unterbezahlt sind. Wenn ich mir überlege, was die leisten müssen... Dabei ist es völlig egal, ob es sich um Pflegeberufe oder um den Bereich Erziehung handelt.
Das stimmt überwiegend schon, dass die Bezahlung in solchen Berufen im Vergleich zu anderen Tätigkeiten geringer ausfällt. Selbst studierte Kräfte bekommen nicht das Geld, was sie woanders verdienen könnten. Daher ist für eine soziale Tätigkeit auch schon etwas Überzeugung gefragt d. h. es sollte eher eine Berufung sein.
Das Gehalt ist meistens wirklich nicht besonders hoch, dabei sind doch gerade die sozialen Berufe für die Allgemeinheit so wichtig.Ich hoffe das sich das noch ändern wird
Gast
Eine Bekannte von mir ist Erzieherin in eine KITA in NRW und bekommt knapp 3300,- Euro brutto. Das ist nicht schlecht.