User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie ist das mit der Ganggenauigkeit von Quartzuhren? Ist die heutzutage vergleichbar mit Funkuhren? Welche Marke ist zu empfehlen?

Frage Nummer 34421
Antworten (4)
1. Ausreichend.
2. Nein.
3. Geschmackssache.
Die Ganggenauigkeit von Funkuhr und Quarzuhr ist gleich, denn eine Funkuhr IST zunächst einmal eine Quarzuhr und ohne Funksignal (z.B. in elektromagnetisch abgeschirmten Räumen oder mehr als 1500 (oder waren es 2500)km vom deutschen Funksignal entfernt) funktioniert eine Funk- auch als Quarzuhr.
Die Funkuhr wird lediglich regelmäßig korrigiert.
Die Funkuhr ist eine Quarzuhr die über Funk ein Zeitsignal erhält und mit diesem Signal die innere Quarzuhr reguliert. Die Genauigkeit einer Quarzuhr ist nur von der Atomuhr übertreffbar. Die Firma Junghans ist bekannt für seine herausragenden Uhren.
Bereits 1861 begann Junghans mit der Herstellung von Uhrenteilen und gilt als Vorreiter der Funkuhr.
Eine herkömmliche Quarzuhr weist eine Abweichung von plus/minus 10 bis 30 Sekunden pro Monat auf. Sie muss also häufiger synchronisiert werden. Eine Funkuhr wird regelmäßig per Funksignal mit der genauen Uhrzeit synchronisiert, ein manuelles Uhr stellen ist hier also unnötig. Wer Wert auf größte Genauigkeit legt, aber eine Funkuhr ablehnt, sollte sich für die Citizen Chronomaster Kaliber A660 entscheiden, diese gilt als genaueste Quarzuhr der Welt.