User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie ist eigentlich der typische Rentenverlauf? Kriegt man mit höherem Alter immer weniger oder wie ist das gestaffelt?

Frage Nummer 30380
Antworten (4)
Man bekommt prinzipiell gesehen sein Leben lang die gleiche Rente. Die Höhe wird bei Renteneintritt festgelegt.
Was danach passiert, ist eine mehr oder weniger regelmäßige Anpassung als Inflationsausgleich. Diese orientiert sich derzeit an der Steigerung des Gesamtlohnniveaus, korrigiert um diverse Nachhaltigkeitsfaktoren (natürlich nach unten korrigiert)
Je mehr eingezahlt wird, desto mehr bekommt der Rentner. Allerdings ist dabei zu beachten, das in Zukunft auf einen Rentner weniger Erwerbstätige kommen. Aus diesem Grund wird die Rente drastisch sinken. Die Lücke muss dann privat geschlossen werden.
Das Rentenniveau hängt maßgebend von den persönlichen Verhältnissen (nicht vom Alter) ab. Die Rentenformel lautet: Rente = E x Z x R x A. E = Summe der Entgeltpunkte (abhängig vom Durchschnittseinkommen), Z = Zugangsfaktor (abhängig vom Eintrittsalter), R = Rentenart-Faktor (z.B. für reguläre Rente oder Witwenrente), A = Rentenwert (wird jedes Jahr neu festgelegt).
Ich denke Mal, du meinst die monatliche Rentenzahlung. Die richtet sich nach dem erreichten Einkommen und wird durch einen Bescheid zugestellt. Anschließend kann sich die Rentenzahlung bei jeder Rentenerhöhung steigern. Es sei denn, man hat bisher nur die Mindestrente bezogen, dann wird durch die Erhöhung nur ein Ausgleich erreicht und die Auszahlung bleibt gleich.