User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie kann ein Frau ihre Armuskeln so trainieren, dass sie keine "Winke"-Arme bekommt?

Frage Nummer 33331
Antworten (4)
Das ist keine Frage der Muskulatur, sondern des Bindegewebes.
Wichtig ist, dass man das richtige Gewicht der Hanteln wählt. Wenn man nur die Oberarme definieren will, sollte man zwei bis dreimal die Woche mit einer Hantel jeweils 10 bis 15 Mal, je nachdem wie fit man ist, die Hantel mit beiden Händen über den Kopf nach hinten ziehen. Bei mir hat es auf jeden Fall geholfen. Man kann auch z.B. ein paar Liegestütze an der Bettkante oder am Tischrand machen. Hilft auch, wenn man es regelmäßig macht.
Leider neigen viele Frauen dazu, dass die Haut nach einiger Zeit vor allem an den Oberarmen erschlafft. Ein genereller Muskelaufbau beugt diesem Zustand vor. Man muss das Zusammenspiel zwischen Rückenmuskulatur, Brustmuskulatur und der Armmuskulatur sehen. Alle drei Regionen gleichmäßig trainiert, wirken dem befürchteten "Winke"-Arm vor.
Es gibt spezielle Übungen für die Arme, die die Muskulatur stärken, so dass es nicht so schnell zu diesen unschönen Hautlappen kommt. Mit mehr oder minder schweren Gewichten kann man arbeiten. Zum Beispiel im Butterfly-Style, in dem man immer wieder die Arme waagerecht zum Brustkorb mit den Gewichten zusammenführt.