User Image User
User Image User

Noch Fragen?

WIe kann ein Journalist so etwas schreiben?

Aus spon: "Zur Erinnerung: Im Jahr 2005 erreichte die SPD-Kandidatin Heide Simonis (...) nicht die erforderliche Mehrheit, um als Ministerpräsidentin weitermachen zu können. Bis heute ist ungeklärt, wer der sogenannte Heidemörder war, also wer aus dem eigenen Lager der Politikerin die Stimme verweigerte. Ebenfalls umstritten ist bis heute die Todesursache des Ex-CDU-Ministerpräsidenten Uwe Barschel, der im Oktober 1987 in einem Genfer Luxushotel tot in der Badewanne aufgefunden wurde."
Frage Nummer 23650
Antworten (13)
Das liest sich für mich von Ihnen oben komplett aus dem Zusammenhang gerissen. Dennoch meine ich, einen sehr schlechten Schreibstil zu erkennen ("Bis heute ist ungeklärt,..." "Ebenfalls umstritten" Naja.) Wären Sie wohl so nett mal anzugeben, worum es in dem von Ihnen monierten Artikel gehen soll?
Mit einer Tastatur?
rrankewitz hat nach dem "WIE" gefragt, lieber Ingenius", nicht nach dem "WOMIT" - aber wie er das schrieb - ob im Sitzen oder im Stehen, entspannt oder voller Wut, Buchstaben für Buchstaben sorgsam mit einem Stift malend oder schnell mit den Finger über die Tastatur fliegend - das vermag ich auch nicht zu beantworten.

Aber ich bezweifele, dass dies die Art von Information ist, die rrankewicz sucht. Mir ist jedoch nicht klar, was er jetzt wirklich von uns wissen will - oder ob er einfach nur der Meinung ist, der Autor habe Unrecht, und seinem Unverständis darüber hier ausdruck verleiht. Aber dann wäre doch wohl das SPON-Forum der geeignete Ort, oder irre ich mich da???
Nee, nee, lieber hphersel, rrankewicz hat eindeutig WIE gefragt, ich habe zwar auf Tastatur getippt, aber er hätte es auch mit einem Bleistift geschrieben haben können. Auf die Idee, dass der Inhalt des Textes gemeint sein könnte, bin ich nicht gekommen, sowas kriegt man schließlich jeden Tag zu lesen. Der Übergang von Simonis zu Barschel ist zugegebenermaßen etwas krass, aber wer viel liest, dürfte gegen so etwas abgehärtet sein.
jetzt werden wir dialektisch: eben weil er nach dem "WIE" (worüber wir uns ja einig sind!) gefragt hat, muss die Antwort ein WIEwort sein. So habe ich in der Grundschule Adjektive kennengelernt: WIE ist etwas? Wir suchen also eine Beschreibung. "Mit einer Tastatur" enthält aber kein Adjektiv, sondern einen Hinweis auf ein Hilfsmittel, ist also eine mögliche Antwort auf die Frage "Womit..."
"Mit Wut in die Tastatur gehämmert" wäre allerdings eine beschreibende und damit korrekte Antwort...
.
PS: Kennen Sie "Asterix bei den Olympischen Spielen" (Das Heft, nicht den Film)? In einer Szene beschreibt Methusalix, was er beim Pilzsammeln im Wald erlebt hat und die anschließende Diskussion zwischen den Dörflern dreht sich nicht um das, was er erlebt hat, sondern darum, wie die Pilze am besten zubereitet werden sollten... (warum fällt mir jetzt wohl diese Szene ein? ;-) )
Tja, und wo wäre das Adjektiv, wenn man sich auf den Textinhalt bezieht? Das hätten Sie jetzt liefern können, haben Sie aber nicht. Den Asterix-Band habe ich, allerdings das französische Original. Muss aber nachsehen, auswendig habe ich die nicht gelernt.
Liebe anwesenden Schlaumänner, "Wie kann ein..." ist eine deutsche Redewendung und drückt Empörung über das Geschriebene aus. Es geht hier also um den moralischen Aspekt des Geschriebenen. Und in der Tat halte ich die beiden vom SPON-Autor verglichenen Vorfälle für nicht miteinander vergleichbar, allerdings ist mir die moralische Bedeutung schnurz, sie ist hier auch m.E ad Absurdum geführt, denn man vergleicht (wohlgemerkt auf moralischer Ebene) die gescheiterte Wiederwahl der Heide Simonis mit dem Tod Uwe Barschels. Das ist schon rein stilistisch eine Katastrophe. Allerdings fehlt mir von rrankewicz eine Quellenangabe, damit man mal den Artikel ganz lesen kann und sich so wenigstens den Kontext erschliessen könnte.
@ Ingenius: ich habe doch in meinem ersten post hier mögliche Antworten gegeben ;)
@ Sininen: Sie haben sicher Recht, aber lassen Sie uns doch den Spaß! Es ist schon ziemlich klar, DASS rrankewicz wütend ist, aber zumindest mir ist nicht gaz klar, WORÜBER er wütend ist. Aber auch das habe ich schon in meinem ersten Post hier zum Ausdruck zu bringen versucht. Sollte mir das nicht deutlich genug gelungen sein, bitte ich um Entschuldigung und um Nachsicht. Es ist erst Montag, die Woche hat gerade erst angefangen und mein Gehirn ist deswegen möglicherweise noch nicht auf Betriebstemperatur...
Liebe Forumsteilnehmer, danke für die rege Diskussion, wenn auch auf infantilem Niveau. Ich habe versucht, die Quelle zu finden, ist mir aber nicht mehr gelungen. Ich vermute a) die Textpassage wurde von einem Redakteur nachträglich gelöscht oder b) ich bin zu blöd zum finden. Es war eher Belustigung als Empörung, die mich drängte, diesen m.E. völlig entgleisten Übergang vom "Heidemörder" zum Barschelmörder hier hinein zu stellen. Das "Wie" ist rhetorisch im Sinne von "wie kann das passieren?" und ist zweifellos dem digitalen Tagesgeschäft zu schulden. Viel Spaß weiterhin.
Mehr als infantiles Niveau haben wir leider nicht zu bieten. Sie sollten sich besser einen elitären Zirkel suchen. Aber ob Sie dort mit derart simplen Fragen ankommen, möchte ich bezweifeln.
"Infantiles Niveau?" Das ist halt der Unterschied zwischen Jungs und Mädchen:
Mädchen werden erwachsen und dann sind sie Frauen; Jungs werden groß und dann sind sie große Jungs...
hphersel: Ich habe Ihren Scherz wahrgenommen aber irgendwie den Drang verspührt, ein bisschen mit dem imaginären Zeigefinger herumzufuchteln ;-D
rrankewicz: Ihre so erwachsene Frage ist eben auch nur die erwachsene Art zu sagen: "Uuuuäääähhh, der doofe Jorlanist da hat was dummes geschrieben!! Und mir ist das aber aufgefallen, Frau Leherin!"
Und jetzt noch was infatiles: Brrrrrpppppttthhhttttttthhhhhrrrrr :-P
Nein, ich habe keine bessere Antwort :-D
wie schön, liebe Sininen,
dann sind wir uns ja alle wieder einig und können gemeinsam auf geistreiche Art geistlos sein - auch ohne den vorherigen Genuss geistiger Getränke... ;)