User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie kann ich am besten im Winter Tiere füttern? Also was sollte ich im Garten auslegen? Und ab wann sollte ich das machen?

Frage Nummer 42559
Antworten (6)
Gar nicht.
Nichts.
Nie.
Oder: warum willst du die natürliche Auslese beeinflussen?
Und wenn, dann in ca. 5 Monaten
zunächst einmal gar nicht - Tiere waren schon immer in der Lage, sich ihr Futter selber zu suchen. Füttern führt zu Degenerierung.
Beispiel? einige Zugvögel sind zu schwach, um in den Süden zu fliegen. Durch das Füttern überleben sie trotzdem und besetzen im Frühjahr die besten Nistplätze. Für den einzelnen kranken oder schwachen Vogel ist das natürlich schön, für die Vogelart langfristig eine Katastrophe.
Einzige -in meinen Augen- legitime Ausnahme ist bei mehrtägiger geschlossener Schneedecke einen Meisenknödel 'rauszuhängen und ein paar Sonnenblumenkerne oder so etwas am Boden.
Ansonsten lass es!
Solange der Boden nicht gefriert und der Schnee die natürlichen Recourcen nicht bedeckt, ist das Füttern von Tieren nicht sinnvoll. Erst wenn sie quasi nichts oder nur sehr schwer was zu fressen finden sollte man da nachhelfen. In den Wäldern übernehmen das in der Regel die Förster, damit den Tieren nicht Schädliches verfüttert wird.
Um den Wildtieren über den Winter zu helfen sollte man warten, bis eine geschlossene Schneedecke liegt. So lange können die Tiere immer noch geügend Futter aus der Erde kratzen. Ausnahme ist, wenn der Frühling lange auf sich warten läßt, dann ist das verbleibende Futter extrem nährstoffarm und man kann länger hinzufüttern.
wildvögel können eigentlich das ganze jahr über gefüttert werden. neueste untersuchungen haben gezeigt, dass der mensch inzwischen so sehr in den lebensraum der tiere eingegriffen hat, dass viele auch außerhalb des winters nicht mehr gut versorgt sind. wichtig ist vor allem das richtige futter. am besten lässt du dich z. b. beim nabu beraten.