User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie kann ich bei Windows Vista mehr Arbeitsspeicher freigeben? Meiner ist bei mehreren geöffneten Anwendungen gleich voll.

Frage Nummer 30960
Antworten (17)
Eigentlich gar nicht.

Du kannst dafür sorgen, dass mehr auf der Festplatte zwischengelagert werden kann. Wie das geht steht hier: http://www.dirks-computerecke.de/windows-vista/auslagerungsdatei-vista.htm

Das hilft aber grundsätzlich nur sehr bedingt. Und schneller wird es auch definitiv nicht.

Einzige vernünftige Lösung: Mehr Arbeitsspeicher kaufen.
Wie viel isses denn?
Woran merkst Du, dass er voll ist?
Welche Anwendungen sind es denn? Es gibt schließlich welche, die ziemlich viel Speicher benötigen.
Was hast Du sonst noch so an Anwendungen die automatisch starten und im Hintergrund vor sich hin gammeln?
Freigeben kann man da nix, nur noch etwas dazu stecken. Bei 3GB ist bei einem 32bit-System allerdings Schluss.
So ist es. Vista kann ca, 3GB RAM (flüchtiger Speicher) erkennen und nutzen. Und genau diese 3069 MB sollten auch als "Cache " (Auslagerungsdatei) auf der Festplatte vorhanden sein.
@starmax: Das ist alles korrekt so, aber ich würde den Fragesteller nicht mit einem Begriff wie "flüchtiger Speicher" nervös machen. Der unbedarfte Computernutzer könnte auf die Idee kommen, daß er den Apparat in einen Käfig stecken muß, damit er nicht immer wieder neuen Speicher kaufen muß, wenn der alte geflüchtet ist ...

@Marwin: Keine Angst, das heißt nur so, weil sich ohne Strom der Inhalt des Speichers "verflüchtigt", nicht der Speicher an sich ... und den Inhalt kann man auch "einfangen", wenn man ihn vor dem Abschalten auf die Festplatte "rettet" (speichert) - das kennst du sicher schon, oder?
Dafür gibt es verschiedene Tools, wie Maxmem. Solange alles läuft, sollte der Arbeitsspeicher nicht geleert werden. Windows verwaltet ihn automatisch. Das der vorhandene Arbeitsspeicher so gut wie möglich ausgelastet wird, ist eine gute Sache, denn Objekte im Speicher sind sofort verfügbar.
Gut, generell gilt heir natürlich: Mehr Arbeitsspeicher, als Du physikalisch hast, kannst Du auch nicht nutzen. Du solltest Dir aber mal mit STRG+ALT+ENTF Deine Auslastung und die laufenden Prozesse ansehen. Wichtig: Wirf aus dem Autostart raus, was nicht wirklich sein muss. Ich nutze daneben die kostenlose Cleaning Suite von ASCOMP, die einen integrierten Memory Cleaner hat.
Schon mal mit der Windows Hilfe versucht? Die ist sehr gut und bietet auch für solche Fragen Antworten. Ansonsten über "Erweiterte Systemeinstellungen", da auf "Leistungseinstellungen" und dann auf "Erweitert", da findest Du die Einstellungen für den virtuellen Arbeitsspeicher. 500 MB sollten unter Vista aber reichen.
Ich nutze folgendes Tool. Klappt wunderbar:
http://www.it-boltwise.de/superram.html
Ich nutze das Tool Brain 2.0. Klappt noch besser, Du Penner.
Pinky und der Brain "Was machen wir denn heute?" "Das was wir jeden Tag machen, versuchen die Weltherrschaft an uns zu reißen"!
Lieber Opal, Du solltest deine Gewohnheiten, bezüglich des täglichen TV-Konsums, ernsthaft hinterfragen.
Placebo-Effekt bei Computern?
Auch nett!
Es gibt eine Menge Tools auf den Markt die behaupten mit einer "Intelligenten Speicherverwaltung" mehr RAM emulieren zu können.
Und es gibt eine Menge Tests. Die unabhängigen davon sind alle zu dem Ergebnis gekommen: Keins von den Tools hält sein Versprechen. Alles Betrug und Geldschneiderei!

Gegen knappen Speicher hilft nur:
  • Programme effizient programmieren so dass sie keinen unnötigen Speicher belegen
  • Nur die Programme öffnen die man auch braucht
  • Mehr RAM
Programme braucht man schon mal überhaupt nicht. Meinen PC muss ich nur einschalten - geht alles. Ich nehme aber fast nur noch das Tablet. Geht auch alles.
... mehr RAM, als 3 - 3,5 GB, wie unser alter geschätzter User starmax schon geschrieben hatte, kann Vista leider nicht verarbeiten.
Wo ist nur starmax geblieben?
@Neilo: Unter Vista 64bit waren durchaus in der Home Version 8, in Ultimate ind Enterprise bis 128 GB möglich. Da der Kollege aber nur werben, nicht wissen möchte, ist das eigentlich irrelevant.
@Dödel: stimmt. Ich meinte auch die 32 bit Version, mit der ich gerade immer noch seit 9 Jahren unterwegs bin.
Richtig. Bei 32bit Systemen sind wegen der Architektur des Adressbusses max. 4 GB möglich, wenn man noch die Hardwarepreise von vor 10 Jahren berücksichtigt, wäre z. B. ein 64bit - System mit 8 GB RAM für viele Anwender unbezahlbar gewesen.
BTW: Never change a running system.