User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie kann ich einen USB Stick Bootfähig machen? Ich möchte damit ein neues Betriebssystem installieren!

Frage Nummer 48085
Antworten (6)
Wirklich?
Für Win7 geht das so:
Nimm irgend eine der zahlreichen Linux-Distributionen. Da kannst du dann auch mit deinen Freunden spielen.
Ältere Betriebssysteme wie Windows 95, Windows NT 4 und dergleichen haben keine oder nur eingeschränkte USB Unterstützung. Wirklich Sinn macht ein bootfähiger Stick erst mit Windows XP oder modernen Betriebssystemen. Betriebssysteme ab Windows XP sind jedoch oft über 1 GB groß, es sollte daher mindestens ein 2 GB Stick mit USB 2.0/3.0 zur Hand sein.
Das verbreitete AWARD BIOS hat leider einen Haken: es erkennt selten einen Stick. Mit dem AMI BIOS oder Phoenix-BIOS hat man bessere Karten. Die Bootdateien werden in einer DOS-Umgebung mit dem Befehl "sys [Laufwerksbuchstabe]" auf den Stick überspielt. 
Dafür muss man den USB sTick erst einmal formatieren und in ein passendes Format bringen. Die Formate, die man für das Booten eines Systems benötigt, können dabei allerdings sehr unterschiedlich sein. Bei Windows ist es zum Beispiel sehr oft das Format NTFS. Genauere Infos entnimmt man dafür dem System selbst.
Man braucht dazu zunächst einmal ein Programm, wie zum Beispiel "WinToFlash". Das einfach herunterladen, enpacken und installieren. Dann muss man wissen, was für ein Betriebsystem man hat. Ab Windows Vista braucht man mindest 4 GB Platz auf dem USB-Stick. Für Windows XP nur 1 GB. Der muss zunächst formatiert werden. Anschließend braucht man noch die Original-Windows CD. Die legt man ins CD/DVD-Laufwerk ein. Im Programm "WinToFlash" folgt man den Anweisungen und anschließend werden die notwendigen Daten zum Betriebssystemstart auf den Stick übertragen. Fertig ist der bottfähige Stick.