User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie kann ich erkennen, ob eine Katze rollig ist? Ist unsere erste Katze und ich bin da noch etwas unsicher.

Frage Nummer 44266
Antworten (5)
Bei unserer Katze kann man ganz gut erkennen, wenn sie rollig ist. Sie reibt sich an Gegenständen, rollt sich auf dem Boden und hebt ihr Hinterteil fordernd in die Höhe. Beim Streicheln hebt Sie den Schwanz oder läßt ihn zur Seite fallen. Man sollte nicht denken, dass nur Kater markieren. Unsere Katze markiert in der Zeit der Rolligkeit an den unmöglichsten Stellen.
Die Rolligkeit einer Katze nennt man auch Paarungsbereitschaft. Möchte man keinen unerwünschten Nachwuchs bekommen, so sollte das Tier rechtzeitig kastriert werden.
Ist eine Katze rollig, so äußert sich das durch ihr lautes und anhaltendes Miauen. Ebenso hält sie ihr Hinterteil herausfordernd in die Höhe. Die Katze rollt sich auffällig auf dem Boden und reibt sich ständig an Gegenständen. Dieses Verhalten kann bei einer Wohnungshaltung sehr belastend für Mensch und Tier sein, weshalb eine Kastration angezeigt ist.
@Lieselott Hope: Alle Symptome, die du beschrieben hast, hat eine Katze auch nach der Kastration, das muss klar sein, außer der lauten Miauerei!
Gast
@Bernhae_Klaus2
wo denn? erzähl mal!
Die erste Rolligkeit der Katze kann sehr früh mit vier Monaten einsetzen. Die Katze fängt an mit dem Kopf, an welchem sich die Duftdrüsen befinden, an Gegenständen, Türen oder Wänden zu reiben. Gegen Abend und Nachts fängt die Katze sehr laut und durchdringend an zu rufen /miauen. Mitunter klingen diese Laute wie Babyschreie und sollen die Kater anlocken. Streichelt man eine rollige Katze so stellt diese den Schwanz auf und reckt das Hinterteil in die Höhe. Auch fängt die Katze an, sich unruhig auf dem Boden hin- und her zuwälzen.