User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Wie kann ich für den Fall vorbeugen, wenn mein Schlüssel weg ist? Wie kann ich sowas versichern?

Frage Nummer 26451
Antworten (5)
1) ein Duplikat aller Schlüssel (außer dem Wohnungsschlüssel) liegt zu Hause.
2) ein Duplikat des Wohnungsschlüssels liegt bei einer Person des Vertrauens, die auch kurzfristig erreichbar ist.
Und das mit der Versicherung: vergessen Sie es, die Beiträge sind teurer als der Austausch eines Schlosses
Ich habe 3 Jahre als Schlüsseldienstmonteur gearbeitet.
Meine Erfahrung sagt mir: Ersatzschlüssel deponieren ist schon mal richtig!
Geht der Schlüssel verloren und es handelt sich um eine Schliessanlage(ein Schlüssel für alle Türen!) kann der Haus/Wohnungsbesitzer auf Deine Kosten eine neue Schliessanlage einbauen lassen. Vor allem dann wenn man Ausweis o.ä. zusammen in der Handtasche hat (Schlüssel läßt sich der Adresse zuordnen, ganz schlecht!) Da kann man ganz schnell vierstellige Beträge erreichen!
Grundsätzlich gilt: Bei defekten Schlössern, Zylinder etc. muss der Vermieter dafür aufkommen. Deshalb bei hakenden Schlössern o.ä. immer Vermieter benachrichtigen und dieses dokumentieren für den Fall der Fälle.
Zur Versicherung: Derartige Notfälle lassen sich über die Hausratversicherung mitversichern, vermutlich aber nicht bei jedem Versicherer. Die Kosten erfragt man am besten beim Versicherer.
Du kannst den Schlüsselverlust versichern, das heißt natürlich gegen die Kosten, die dadurch auf Dich zukommen könnten. Das gehört mit in die Privathaftpflichtversicherung und ist in den Grundleistungen nicht enthalten. Du mußt es also angeben und zahlst für diesen Einschluss einen Aufschlag.
Manche Versicherungen bieten sogenannte Schlüssel-weg-Versicherunngen an. Einfach mal nachfragen.
für deinen eigenen schlüssel kannst du eventuell deine hausratsversicherung um eine schlüsselversicherung aufstocken. wenn es fremde schlüssel sind (z. b. von nachbarn oder vom arbeitgeber) ist die haftpflichtversicherung dafür zuständig. auch hier solltest du die versicherungsbedingungen prüfen.